ASFINAG: Werkarten für bestehende Sondermautstrecken werden zurückgekauft

Wien (OTS) - Mit 01.09.2002 wurden die bisher bestehenden Zuordnungen von Kraftfahrzeugen zu einzelnen Tarifklassen an bestehenden Sondermautstrecken (z.B. A 10 Tauern Autobahn) durch zeitgemäße und international gebräuchliche Zuordnungskriterien ersetzt. Diese aufkommensneutrale Kategorie- und Tarifumstellung führte auch dazu, dass Wertkarten für Pkw und Lkw, nicht mehr ausgegeben werden. Bereits bezahlte Wertkarten behalten ihre Gültigkeit und können bis Ende 2003 zum Einzelfahrtarif an allen Mautstellen statt Bargeld verwendet werden. "Um einen zusätzlichen moderaten Übergang zu gewährleisten und dem Wunsch einzelner Nutzer von Wertkarten weitest entgegenzukommen, hat sich die Autobahnen- und Schnellstraßen- Finanzierungs- Aktiengesellschaft (ASFINAG) entschlossen, noch nicht verbrauchte Werte ab kommenden Montag, 9. September 2002 in den Mautstellen zurückzukaufen", bestätigt heute Marc Zimmermann, Unternehmenssprecher der ASFINAG, in einer Aussendung.

Neben diesem Angebot verlängert - wie bereits berichtet - die ASFINAG die Möglichkeit für Transportunternehmer 100-Fahrten Karten noch bis 31. Oktober 2002 zu bestellen und ab 1. November 2002 vorbestellte Karten an der jeweiligen Sondermautstrecke abzuholen. Erst einen Monat vor Einführung der fahrleistungsabhängigen Maut für alle Kfz ab 3,5 t höchst zulässigem Gesamtgewicht verlieren die für Lkw mit vier und mehr Achsen verfügbaren Karten ihre Gültigkeit. 100-Fahrten-Karten können via Internet (http://www.asfinag.at) oder Fax (01/53134-10020) bestellt werden.(Ende)

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Mag. Marc Zimmermann
Unternehmenskommunikation
Rotenturmstraße 5 - 9, 1011 Wien
Tel.: +43 1 53134 - 863
Mobil: 0664/3205960
http://www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001