Öllinger: Bartensteins Maßnahmen gegen Jugendarbeitslosigkeit kommen reichlich spät

Fraglich, ob Mittel ausreichend sind

Wien (OTS) "Die Auflösung der Rücklagen zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit sind ein richtiger, von den Grünen schon länger geforderter Schritt, er kommt nur reichlich spät. Es ist nämmlich offen, ob die Maßnahmen die Jugendlichen, die ja jetzt schon arbeitslos sind, rechtzeitig erreichen. Zudem ist zu bezweifeln, ob die Mittel ausreichend sind, um die ansteigende Jugendarbeitslosigkeit effektiv einzudämmen. Was Bartenstein bei den Jugendlichen tut, sollte aber etwa auch für Langzeitarbeitslose getan werden", so Karl Öllinger, Sozialsprecher der Grünen.

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0168 2002-09-04/14:12

041412 Sep 02

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6707
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004