Nach der Flut kommt die Tiertragödie

Tierheime stöhnen unter der Last der durch die Hochwasserkatastrophe heimatlos gewordenen Hunde - Tierheim Bratislava vor dem Aus

Wien/Bratislava (OTS) - Nach der Hochwasserkatastrophe kommt nun
das Leiden der Tiere. Viele Tiere - besonders Hunde - wurden durch die Flutkatastrophe heimatlos. Sie strandeten in Tierheimen, die unter der Menge der Tiere zusammenbrechen. Das Tierhilfswerk Austria (THWA) hat eine große Hilfsaktion für Tierheime in Not gestartet. Besonders betroffen sind die Tierheime in Osteuropa.

Das Tierheim "Utuluk Sloboda Zwierat", in Polianski, Bratislava, kämpft ums nackte Überleben. Bedingt durch die Hochwasserkatastrophe stieg die Anzahl der Hunde auf über 500. Jeder Cent lief in die abzudeckenden Futterkosten, doch jetzt haben die Menschen dort ihr Limit erreicht. Das Tierheim steht vor dem Nichts, denn es ist kein Geld mehr für Futter in der Kassa. Die Tiere hungern. Hilfe vom Staat gibt es nicht, da sich das Tierheim weigert, Hunde nach der gesetzlichen Verwahrzeit zu töten.

Das THWA erreichte ein Hilferuf aus dem Nachbarland und startet nun eine groß angelegte Hilfsaktion, gerichtet an Firmen, Privatpersonen und Vereine. In einer Spontanaktion wurden Euro 1400 und ein Klein-LKW mit Trockenfutter vom THWA gespendet, damit das Tierheim wenigstens die nächsten Tage über die Runden kommt. Doch ist damit das Problem nicht aus der Welt geschafft. Deshalb bitten wir alle, die ein Herz für Tiere haben zu spenden. Benötigt werden:

Trockenfutter - Dosenfutter - Nudeln - Reis

Spenden können auf unser Spendenkonto: Raiffeisen Jennersdorf, BLZ 33034 Kontonummer: 55582, Kennwort Tierheim Bratislava, überwiesen werden. Sie können uns entweder im Büro unter der Telefonnummer 02243/22964 oder auf unserer Hotline: 0664/542 1924 erreichen.

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0136 2002-09-04/12:24

041224 Sep 02

Tierhilfswerk Austria
Tierschutzbüro Klosterneuburg
3400 Klosterneuburg, Kierlingerstr. 12/9
Tel: 02243 - 22964
Hotline: 0664 - 542 1924

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006