NEWS-Gallup: FPÖ stürzt auf 18 Prozent ab

Regierung ohne Mehrheit: Nur noch 30 Prozent für schwarz-blaue Koalition

Wien (OTS) - Der FPÖ-Konflikt zieht die Bundesregierung mit in die Krise. Die schwarz-blaue Wendekoalition verfügt nach der jüngsten NEWS-Gallup-Umfrage nur noch über 30 Prozent Zustimmung. Die Entwicklung ist dramatisch: Noch im Mai hatten sich 36 Prozent für diese Koalitionsform ausgesprochen, im August 33 Prozent. 70 Prozent wünschen sich heute anderes: 24 Prozent sind für eine Koalition zwischen SPÖ und ÖVP, 16 Prozent für Rot-Grün, halb so viele für eine Zusammenarbeit zwischen SPÖ und FPÖ. Und 22 Prozent können sich für keine dieser Varianten erwärmen.

Die Sonntagsfrage bestätigt, wie angeschlagen die Freiheitlichen sind: Sie kämen derzeit nur auf 18 Prozent der Wählerstimmen. Die ÖVP legt um ein Prozent auf 30 Prozent zu. Die SPÖ erreicht 36 Prozent, die Grünen können derzeit mit 13 Prozent rechnen. Damit ist die Regierung unter die 50-Prozent-Mehrheit gefallen.

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0123 2002-09-04/12:05

041205 Sep 02

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0003