LH Haider: Fürs Kärntner Unterland gibt es endlich gewünschten Verkehrsanschluss

Nach erfolgreichen Verhandlungen mit HL-AG erhält Kärntner Unterland mit Lippitzbach-Brücke den langersehnten Verkehrsanschluss

Klagenfurt (LPD) - Bei der feierlichen Eröffnung des Bleiburger Wiesenmarktes sagte heute Landeshauptmann Jörg Haider, dass gestern gemeinsam mit der Hochleistungsstrecken-AG (HL-AG) eine endgültige Lösung für das Projekt der Lippitzbach-Brücke gefunden werden konnte. Dabei ist eine Eisenbahnbrücke geplant, die zugleich auch für den Autoverkehr geeignet sein wird.

Damit werde ein jahrzehntealter Wunsch nach einem besseren verkehrsmäßigen Anschluss des Kärntner Unterlandes an höherrangige Straßenverbindungen erfüllt, unterstrich der Landeshauptmann. Für Kärnten bzw. Unterkärnten im besonderen würden sich damit auch riesige wirtschaftliche Chancen eröffnen. "Drei Bundeskanzler haben die Lippitzbachbrücke auf früheren Bleiburger Wiesenmärkten nur versprochen, jetzt unter Landeshauptmann Haider wird sie realisiert", so Haider. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: (0463) 536-2852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001