Kadenbach: Pröll stellt Parteiinteressen weiter vor Interessen der Menschen

Neuwahlen sind ein Gebot der Stunde

St. Pölten, (SPI) - "Die jüngsten Aussagen von ÖVP-Landesparteichef LH Erwin Pröll unterstreichen es: Für Pröll zählen Parteiinteressen mehr als die Interessen der Menschen und der Republik. VP-Machtansprüche sind wichtiger als die Weiterentwicklung des Landes und eine zukunftsgerichtete Politik. Im Machtkampf zwischen Haider und Riess-Passer gibt es nur eine ‚scheinbare Siegerin" - statt Handlungsfähigkeit der Bundesregierung gibt es nur ‚Leichenstarre'", kommentiert Niederösterreichs SP-Landesparteigeschäftsführerin LAbg. Karin Kadenbach die jüngsten Aussagen von Pröll zur Fortsetzung der blauschwarzen Koalition.****

"Österreich benötigt gerade in einer Krisensituation, wie nun nach dem furchtbaren Hochwasser und den großen Herausforderungen am Arbeitsmarkt, eine voll konzentrierte und geeinte Regierung. Da aber die FPÖ nur mit ihren eigenen Problemen beschäftigt ist und die ÖVP quasi als vor Schrecken starrer ‚Zaungast' das Geschehen nur beobachtet, sind Neuwahlen geradezu ein ‚Gebot der Stunde'", so die SPNÖ-Parteimanagerin abschließend.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003