LHStv. Pfeifenberger: Klares Ja zur Petzen - Finanzierung gesichert - Gespräche mit Investoren gehen ins Finale

Klares Bekenntnis zum Hausberg der Unterkärntner -Projektvorstellung Donnerstag Abend in Bleiburg

Klagenfurt (LPD) - Nun soll es wirklich ernst werden mit dem Infrastrukturausbau auf der Petzen. Die Verhandlungen mit neuen Investoren gehen in die Endrunde und sollen bis Ende September d. J. unter Dach und Fach sein, sagt Tourismus- und Wirtschaftsreferent Karl Pfeifenberger, der das Projekt heute (Donnerstag) Abend im Rahmen einer Pressekonferenz in Bleiburg der Öffentlichkeit präsentiert.

Wie Pfeifenberger betont, sei die Petzen nicht nur bei der Unterkärntner Bevölkerung äußerst beliebt. Um die Attraktivität des Naherholungsgebietes und die "Wintertauglichkeit" massiv zu erhöhen, seien vielfältige Investitionen in die Infrastruktur notwendig. Zum einen die Errichtung eines Tiefbrunnens, zum anderen die Errichtung einer modernen und zeitgemäßen Beschneiungsanlage, um im Winter das Skigebiet niederschlagsunabhängig betreiben zu können.

Nachdem der frühere Investor Rudolf Schreyer seinen Versprechungen in keinster Weise nachgekommen sei, habe das Land Kärnten mit ihm (Pfeifenberger) an der Spitze das Ruder selbst in die Hand genommen, um der leidigen Warterei und Hinauströsterei ein rasches Ende zu setzen. Pfeifenberger: "Ich dokumentiere mein klares "Ja" zur Petzen."

Von einer raschen Umsetzung der Pläne profitierten nicht nur Einheimische und Urlaubsgäste, sondern auch die vielen Tourismusbetriebe in der Region inklusive den Betrieben rund um den Klopeiner See. Weiters sei das Einzugsgebiet, welches bis nach Graz und nach Slowenien reiche, absolut von touristischer Bedeutung, so Pfeifenberger. Die Tatsache, dass er, Pfeifenberger, nicht nur Tourismus-, sondern auch Finanzreferent ist, erleichtere die Umsetzung und Realisierung des Projektes erheblich.

Bei einer Abendveranstaltung am 29. August 2002 im Hotel Breznik in Bleiburg dokumentierte Pfeifenberger seine Zusage für die Bevölkerung:

Klares Bekenntnis zur Petzen
Maximale Unterstützung der Landesregierung
Rasche Verhandlungsergebnisse mit neuen Investoren Schnellstmöglichster Bau der längsten Talabfahrt Österreichs Schnellstmöglichster Bau der Beschneiungsanlage

Pfeifenberger rechnet damit, dass die Verhandlungen mit den neuen Investoren bis Ende September endgültig unter Dach und Fach sind, damit die Baumassnahmen sofort gestartet werden können.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: (0463) 536-2852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0009