Profitables zweites Quartal für Pixelpark Austria

Positiver Ausblick für 2002

Wien (OTS) - Die Pixelpark Austria GmbH, eine 100-prozentige
Tochter des am Neuen Markt in Frankfurt notierten Internetdienstleisters Pixelpark AG, konnte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2002, das mit 30. Juni 2002 endete, bei einem Umsatz von 2,02 Mio. Euro einen operativen Gewinn (EBITDA nach IAS) von 291 Tsd. Euro erzielen. Damit kehrt das Unternehmen nach dem schwierigen Geschäftjahr 2001 in die Gewinnzone zurück.

"Wir haben im letzten Quartal die Kehrtwende geschafft und konnten wieder an die profitablen Jahre 1999 und 2000 anknüpfen, wo wir trotz massiven Wachstums Gewinne geschrieben haben. 2001 war das schwierigste Jahr in unserer Firmengeschichte und wir mussten wie die gesamte Branche Lehrgeld zahlen", erklärt Mag. Markus Höfinger, Geschäftsführer der Pixelpark Austria GmbH. "Doch wir konnten uns erfolgreich an die veränderte wirtschaftliche Lage anpassen. Damit ist ein Umsatzplus von zehn bis fünfzehn Prozent für das Geschäftsjahr 2002 realistisch. Die Auftragslage in Österreich ist gut, die nächsten Quartale bereits gesichert."

Positiver Ausblick für 2002

Die Anpassung an die schwierige wirtschaftliche Lage der New Economy hatte eine Fokussierung der Dienstleistungen auf die Kernkompetenzen Portal-Lösungen, E-Commerce-Lösungen und E-CRM-Lösungen zur Folge. Dabei legt das Unternehmen besonderes Augenmerk auf die verstärkte Zusammenarbeit mit renommierten Herstellern. So erhielt die Pixelpark Austria GmbH von SAP Österreich im Juli 2002 den Status "SAP Service Partner". Im Rahmen dieser Partnerschaft realisiert E-Business-Projekte mit den Produkten mySAP CRM und mySAP Enterprise Portals.

"Ein Grund, weshalb wir trotz des schwierigen Marktumfeldes gut im Geschäft sind, sind unsere langjährigen, gewachsene Kundenbeziehungen. Wir sind stolz auf unsere geringe Fluktuation und unsere Kunden schätzen die konstante Betreuung mit den gleichen Ansprechpartnern über Jahre hinweg", weiß Mag. Markus Höfinger.

So betreute das Unternehmen beispielsweise den Flughafen Wien und die Austrian Airlines bereits als Useit!multimedia GmbH, aus der durch die Übernahme Pixelparks im Juli 1999 die österreichische Niederlassung des Internetdienstleisters wurde. Auch für mobilkom austria realisiert Pixelpark Austria seit mehr als zwei Jahren erfolgreich E-Business-Projekte. Doch 2002 werden nicht nur Bestandskunden sondern auch Neukunden bedient: Dieses Jahr konnten u.a. die Österreichischen Lotterien, BertelsmannSpringer und Böhler-Uddeholm als Neukunden gewonnen werden.

Auch Kunden der insolventen Blue C können bei Pixelpark ab sofort mit reibungsloser Weiterentwicklung und konstanter Betreuung ihrer Projekte rechnen. Rund ein halbes Dutzend ehemaliger Blue C Mitarbeiter wurde bei Pixelpark an Bord geholt. Und der erste Kunde:
Der Tourismusverband Sölden vertraut die Weiterentwicklung des Projektes soelden.com Pixelpark Austria an.

Hintergrund Pixelpark Austria GmbH

Die Pixelpark Austria GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der am Neuen Markt in Frankfurt notierten Pixelpark AG. Das Angebot umfasst die E-Business-Beratung, die Gestaltung und Konzeption komplexer webbasierter Lösungen sowie die technische Integration und Anbindung an bestehende IT-Systeme. Die Pixelpark Austria GmbH ist seit 1999 in Österreich vertreten. Zu ihren Kunden gehören Austrian Airlines, BertelsmannSpringer, Böhler-Uddeholm, Coca-Cola, Erste Bank, Flughafen Wien, Meinl Bank, mobilkom austria, die Österreichischen Lotterien, die Oesterreichische Nationalbank, RHI und die Telekom Austria..

Weitere Informationen zu Pixelpark finden Sie unter http://www.pixelpark.at

Rückfragen & Kontakt:

Pixelpark Austria
Veronika Kloucek,
veronika.kloucek@pixelpark.at,
Tel. 01/ 718 78 57-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006