Schwemlein: Olympia 2010 als "Katalysator" der Freizeit- und Tourismuswirtschaft

Wien (SK) Als einen "Katalysator" für das Wachstum der Freizeit- und Tourismuswirtschaft Salzburgs sähe SPÖ-Freizeit- und Tourismussprecher Emmerich Schwemlein die Abhaltung der Olympischen Winterspiele 2010 in der Sportwelt Amadé und Kitzbühel. ****

Sportliche Events dieser Größenordnung bedeuten eine Steigerung des Bekanntheitsgrades, der Nächtigungen und neue Chancen der Etablierung in der freizeit- und touristischen Weltwirtschaft, analysierte Schwemlein. "Wie die Mountainbike-WM 2002 im "kleineren" Rahmen brächten Olympische Winterspiele eine Steigerung des internationalen Bekanntheitsgrad der Dachmarke "Österreich". Die daraus ergebenden Vorteile für den Arbeitsmarkt, für die Wirtschaft und speziell für die einzelnen Regionen des Landes sollten Grund genug sein, die Auflagen des IOC erzielen zu wollen, erklärt der Pinzgauer SPÖ-Abgeordnete.

"Gründe genug, gemeinsam daran zu arbeiten um bei der Entscheidung in Prag zu punkten.", schloss SP-Freizeit- und Tourismussprecher Schwemlein. (Schluss) ns/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010