Grüne: Bahn frei für Nebenbahnen!

Lichtenberger zu ÖBB Umweltbericht 2001

Wien (Grüne) - "Natürlich ist es positiv, wenn die ÖBB in ökologischen Anliegen engagiert ist und diese auch umsetzt", so kommentiert die Verkehrssprecherin der Grünen, Eva Lichtenberger, die Präsentation des Umweltberichts der ÖBB. Lichtenberger: "Bahn frei für grünes Denken ist zwar ein guter Slogan, nun müssen allerdings noch einige Taten folgen." Die Grünen erinnern in diesem Zusammenhang vor allem an die Schließung der Nebenbahnen.

Lichtenberger: "Weniger gut passt allerdings die Einstellung von Nebenbahnen ins schöne "grüne" Bild der Bundesbahn. Es ist eine fragliche Unternehmenspolitik, die keine großen Zuwachsraten bei der Personenbeförderung erlaubt!" Schließlich wäre es nach Ansicht der Grünen die Hauptaufgabe der Bahn als "ökologischstes Verkehrsmittel" nach Eigendefinition so viele Fahrgäste wie möglich auf die Bahn zu bringen um den Individualverkehr auf der Straße zu minimieren. "Gerade in diesem Bereich hat die ÖBB noch großen Nachholbedarf", so Lichtenberger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro
Grüne im Parlament
40110/6707

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002