Abfallverband Schwechat hilft Hochwasseropfern in Fischamend

Finanzmittel für Umweltpreis 2002 zur Verfügung gestellt St.Pölten (NLK) - In Anbetracht des katastrophalen Hochwassers, das die Stadt Fischamend und ihre BewohnerInnen heimgesucht hat, verzichtet der Abfallverband Schwechat (AWS) auf die Ausschreibung und Dotierung des Umweltpreises 2002 und stellt die dafür geplanten Finanzmittel den Hochwasseropfern zur Verfügung. Anlässlich des 10-Jahr-Jubiläums des Abfallverbandes sollte heuer wieder ein Umweltpreis für vorbildliche Projekte vergeben werden. Der dafür vorgesehene Betrag von 4.000 Euro kommt nun betroffenen Fischamender BürgerInnen zugute.

Auch bei der Müllentsorgung hat der AWS Hilfe angeboten und übernimmt die Entsorgung der defekten Kühlgeräte. Zudem hat der Abfallverband Schwechat auch die Sammlung von Sach- und Kleiderspenden in Gerasdorf durch die Beistellung der notwendigen Transportcontainer unterstützt.

Nähere Informationen beim AWS unter der Telefonnummer 02230/2418, Tibor Schwab, bzw. per e-mail unter schwechat@abfallverband.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005