Häupl spricht sich für Neuwahlen aus

Wien (OTS) - Im Rahmen des Mediengespräches des Bürgermeisters am Dienstag betonte Bürgermeister Dr. Michael Häupl auf Nachfrage von Journalisten nach dessen Einschätzung der derzeitigen Krise bei der FPÖ, dass es derzeit zu einer völligen Lähmung der Bundesregierung gekommen sei und daher Neuwahlen angebracht seien. Die derzeitigen Vorschläge seitens der FPÖ ein Volksbegehren bzw. eine Volksabstimmung durchzuführen, bezeichnete er als parteiinterne Probleme, die nicht an die Öffentlichkeit getragen werden sollten. Hinsichtlich der Steuerreform betonte Häupl, dass diese nicht gegen die dringend notwendige Hilfe für die Hochwasseropfer ausgespielt werden dürfe. Er sprach sich für die Durchführung einer Steuerreform aus, da es nur dadurch zu einer Stärkung der Kaufkraft bzw. zu einer Entlastung der Betriebe kommen könne. (Schluss) hch/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS