AGCS Gas Clearing and Settlement bewirbt sich um die Konzession der Verrechnungsstelle für den liberalisierten Gasmarkt

Wien (OTS) - Am 23. August 2002 wurde die Gaswirtschaftsgesetz-Novelle 2002 veröffentlicht. Diese sieht die Vollliberalisierung des Erdgasmarktes in Österreich ab 1. Oktober 2002 vor. In Zukunft wird sich jeder Österreicher auch seinen Gaslieferanten aussuchen können. Wie schon vor einem Jahr im Strommarkt ist auch im Gasmarkt eine Verrechnungsstelle vorgesehen. Die AGCS Gas Clearing and Settlement AG bewirbt sich für die "Regelzone Ost" (umfasst alle Bundesländer Österreichs, ausgenommen Tirol und Vorarlberg) um diese Funktion und wird bei Konzessionsvergabe als Bilanzgruppenkoordinator fungieren. Jeder in dieser Regelzone tätige Marktteilnehmer wird über die Verrechnungsstelle für Transaktionen und Preisbildung abgerechnet werden.

Gründungsmitglieder der AGCS sind die OeKB und Investkredit aus dem Bankenbereich, die OMV Erdgas aus dem Energiebereich sowie die Siemenstochter "smart technologies" aus dem Industriebereich. Inzwischen haben sich auch die Netzbetreiber OÖ Ferngas, Wiengas, Steirische Ferngas, Kelag, Salzburg AG, Begas, Linz Gas/Wärme beteiligt. Für Netzbetreiber der Regelzone Ost, die sich noch nicht beteiligt haben, wurden entsprechende Anteile reserviert.

Der Vorstand der AGCS setzt sich zusammen aus Dipl.-Ing. Robert Hager, Ing. Erich Juranek und Dr. Peter Schedling. Hager und Schedling leiten auch die Stromverrechnungsstelle APCS, Juranek kommt aus dem Gasbereich. Durch die Personalunion mit der APCS kann auf Know-how zurückgegriffen und maximale Synergieeffekte erzielt werden, sodass mit Marktstart am 1. Oktober die effiziente Marktabwicklung sichergestellt ist.

Die AGCS führt seit Februar 2002 umfangreiche Feldversuche mit den beteiligten Netzbetreibern der Regelzone Ost durch. Die finanzielle Abwicklung erfolgt in Kooperation mit der OeKB, der technische Systembetrieb wird von der "smart technologies" betreut.
Durch diese Aufstellung, die umfassenden systemtechnischen Vorbereitungen sowie den Rückgriff auf das Know-How des APCS-Personals gewährleistet die AGCS Gas Clearing and Settlement AG in bestmöglicher Weise die Anforderungen des Gesetzgebers an den Bilanzgruppenkoordinator, wie die Neutralität, die Unabhängigkeit und die Datenvertraulichkeit gegenüber allen Marktteilnehmern sowie die sichere und kostengünstige Erfüllung dieser Aufgaben.
Mit der Konzessionserteilung wird in der 2. Septemberhälfte gerechnet.

Weitere Informationen zur AGCS auf: http://www.agcs.at

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Ing. Dr. Robert Hager
Vorsitzender des Vorstandes der
AGCS Gas Clearing and Settlement AG
Tel.: + 43 01 319 07 01-51 oder
Mobil: +43 (0676) 317 18 14

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS