SCHENNACH: PRESSEFÖRDERUNG - ENDLICH ENQUETE REALISIEREN Grüne: Medientage in Alpbach für Parteiengesprächen nicht versäumen

Wien (OTS) "Die Enquete über die Zukunft der Presseförderung muß endlich realisiert werden. Dabei sollte auch die Chance, am Rande der Alpbacher Medientage zu Parteiengesprächen zu kommen, genützt werden", fordert Stefan Schennach, Mediensprecher der Grünen. Eine derartige Enquete sei schon für Jahresbeginn, dann vor dem Sommer angekündigt worden. Bis heute habe sich aber in dieser für den Medienbereich wichtigen Frage nichts gerührt. "Das ist eine Politik von Kopf in den Sand stecken, der für den bedrängten Medienbereich gefährliche Auswirkungen hat. Die Konzepte von ÖVP und Grünen liegen im wesentlichen auf dem Tisch. Dass die FPÖ nach wie vor zu keiner Einigung bereit ist und sich die Presseförderung als Faustpfand ihrer Medienpolitik zurückhält, ist grob fahrlässig", so Schennach.

"Nur eine Enquete mit ExpertInnen und Parteiengespräch, die auch die Opposition miteinbezieht, könnte den Karren Presseförderung aus dem verfahrenen Situation herauszubringen, denn angesichts der Krise am Medienmarkt, speziell im Vertriebsbereich und den unbrauchbaren, Leistung bestrafenden Vergabekriterien, muss marktkorrigierend und kräftig eingegriffen werden", schließt Mediensprecher Schennach.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6707
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/OTS