"Kandidatur Österreich-Schweiz zur EURO 2008"

"Presse-Information, Tag 4 der UEFA-Inspektionsreise" - Grosser Empfang im Landsitz Lohn

Wien/Bern (OTS) - Am Abend des vierten Tages genoss die UEFA-Delegation die Gastfreundschaft von Bundesrat und Sportminister Samuel Schmid im Landsitz Lohn bei Bern. Bei diesem Anlass bekannte sich der Schweizer Bundespräsident Kaspar Villiger ohne Wenn und Aber zur EURO-Bewerbung. Der österreichische Bundespräsident Thomas Klestil hatte bereits am Montag gegenüber der UEFA seine Unterstützung bekräftigt.

Die beiden Verbandspräsidenten Stickler (ÖFB) und Zloczower (SFV) werteten es als eindrucksvollen Beweis, dass "die Bevölkerung beider Länder, vom Bundespräsidenten bis zum Balljungen, geschlossen hinter der EURO 2008 stehen."

Am späten Nachmittag hatten die UEFA-Inspektoren das sich im Bau befindende Wankdorf-Stadion besucht. Bern ist als Austragungsort des Eröffnungsspiels der EURO 2008 vorgesehen. Weiters sollen drei Gruppenspiele, zwei Viertelfinalspiele und ein Halbfinale im 40.000 Zuschauer fassenden Wankdorf-Stadion stattfinden.

Die kurzen Wege und das optimale Verkehrsnetz machten auch den Donnerstag zu einem erholsamen Erlebnis. Vom Stadionbahnhof im St. Jakob-Park, Basel, ging es mit dem Roten Pfeil, dem beliebtesten Oldtimerzug in der Schweiz, direkt zu den entsprechenden Haltestellen beim geplanten Stadion Zürich und am Nachmittag zum Stadion Wankdorf, Bern. Auf diesen Fahrten erlebten die UEFA-Delegierten die Bedeutung des öffentlichen Verkehrs für die EURO 2008 und konnten sich davon überzeugen, dass das Bewerbungsmotto "Close to you" auch in der Logistik Massstab ist.

In Zürich statteten die UEFA-Delegierten dem Messegelände einen Kurzbesuch ab. In Empfang genommen wurde die Delegation von einem Schweizer Schiedsrichter-Team unter der Leitung von Urs Meier, EURO-Botschafter und WM-Referee. Die Züricher Messe soll im Dezember 2007 Kulisse für die Auslosung zur Europameisterschaft 2008 sein. Von der Messe Zürich übersetzte die Mannschaft zum Migros Hochhaus Herdern, von dessen Dachterrasse sich die UEFA-Delegierten einen idealen Überblick über das Gelände rund um das Projekt "Stadion Zürich" verschaffen konnten.

Basel und Zürich sind als Austragungsorte von drei Gruppenspielen während der EURO 2008, die vom 7. bis 29. Juni 2008 stattfinden wird, vorgesehen. Der ultramoderne St. Jakob Park bietet 30.000 Zuschauern Platz. Das Stadion in Zürich, das ebenfalls 30.000 gedeckte Sitzplätze aufweisen wird, wird 2006 fertiggestellt.

Aktuelle Bilder von Basel, Zürich und Bern finden Sie auf der Kandidaturhomepage www.austria.switzerland-EURO2008.com unter dem Punkt Services & Offers / Fotodownload / UEFA-Inspektionsreise Tag 4 / Basel, Zürich und Bern.

Rückfragen & Kontakt:

Bernd Fisa, Kommunikationschef
Tel: +43-664-50 10 330
bernd.fisa@austria.switzerland-EURO2008.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS