Abfangjäger: Kräuter appelliert an LH-Klasnic

Wien (SK) Der steirische SPÖ-Nationalratsabgeordnete Günther Kräuter hält den heutigen Vorstoß von ÖVP-Bundesrat Liechtenstein, der im "Standard" gefordert hatte, angesichts der enormen Hochwasserschäden die Anschaffung der Eurofighter auf Eis zu legen, für bemerkenswert. Kräuter: "Erstmals hat es ein wesentlicher Repräsentant der steirischer Volkspartei gewagt, aus der Parteilinie auszuscheren. Im Hinblick auf die ausschließlich in der Steiermark geplante Stationierung der Kampfflugzeuge ist das von besonderer politischer Relevanz." ****

Kräuter, der als Bezirksvorsitzender der SPÖ Graz-Umgebung seit Jahren einen reinen Zivilflughafen Graz-Thalerhof fordert, appelliert an die steirische Landeshauptfrau Waltraud Klasnic: "Frau Landeshauptmann, geben sie ihrem Herzen einen Stoß, hören sie auf die steirische Bevölkerung. Der Ankauf der unsinnigen und milliardenteueren Kriegsflugzeuge wird abgelehnt, Steuergeld wird dringend zum Katastrophenschutz, für Feuerwehr, Rotes Kreuz und Gendarmerie benötigt!"

Abschließend erläutert Kräuter aus seiner Sicht die relativ schwache Beteiligung der steirischen Bevölkerung an der Abfangjäger-Volksbefragung: "Die steirische ÖVP hat seinerzeit mehr als 240.000 Unterschriften gegen die Draken gesammelt. Ergebnis war die Stationierung aller Draken in der Steiermark, daher die Distanz zur Unterschriftsleistung." (Schluss) wf/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SK3