Gaal: Kampfflugzeugkauf ist teuerste Fehlentscheidung der Regierung

Wien (SK) Die Entscheidung, um zwei Milliarden Euro Kampfflugzeuge zu kaufen, bewertete SPÖ-Wehrsprecher Anton Gaal am Montag im Rahmen der Nationalratssondersitzung am Montag als die "teuerste Fehlentscheidung der Regierung". Diese Entscheidung sei jedoch nicht nur "sündteuer", sondern auch, wie Gaal ausführte, "einsam" und "kühn". "Einsam" sei die Entscheidung, da sie vom Großteil der österreichischen Bevölkerung abgelehnt werde. Und "kühn" sei die Beschaffung deshalb, weil die Eurofighter "de facto noch nicht einsatzfähig" seien und es sie nur in der Testversion gebe. ****

Gaal sprach von einem "Phantom mit enormen technischen Problemen", das nun am "Versuchskaninchen Österreich" getestet werde. Er fügte hinzu: "Und das übrige Europa freut sich." Abschließend legte Gaal die sozialdemokratische Position noch einmal dar: "Wir gehen von einem umfassenden Sicherheitsbegriff aus, der auch der Beschäftigung und der sozialen Sicherheit einen Stellenwert einräumt." Auf die Kampfflugzeuge umgelegt bedeute dies: Um diese Sicherheit und auch die Neutralität zu gewährleisten, brauche es dieses "hochagile Kampfflugzeug" nicht. Schluss) lm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SK8