Einladung zur Pressekonferenz der Ärztekammer für Wien: Lebensbegleitung bis zuletzt - Menschenrecht auf einfühlsam-professionelle Begleitung in der letzten Lebensphase

Wien (OTS) - Ein würdiges Sterben ehrt das ganze Leben. In Österreich ist die Qualität der Betreuung Sterbender in Alten- oder Pflegeheimen jedoch noch optimierbar. Gerade in dieser Ausnahmesituation gebührt alten oder kranken Menschen einfühlsame professionelle Betreuung.

Kann diese würdige Begleitung aus dem Leben aufgrund der Personalknappheit in Österreichs Pflegeheimen gewährleistet werden? Bedeutet die Familienhospizkarenz eine Verbesserung der Betreuungssituation zu Hause? Welche Auswirkungen hat die Zunahme von Single-Haushalten in Österreich? Und garantiert das diskutierte Heimgesetz die rechtlichen Bedingungen für mehr Qualität am Sterbebett?****

Darüber diskutieren Experten im Rahmen der Initiative "Ärzte präsentieren Gesundheitsziele für Österreich" bei der Pressekonferenz "Lebensbegleitung bis zuletzt - Menschenrecht auf einfühlsam-professionelle Begleitung in der letzten Lebensphase".

Zeit: Donnerstag, 29. August 2002, 10.00 Uhr,
Ort: Sky-Bar im Kaufhaus Steffl (7. Stock - Business Corner),
1010 Wien, Kärntnerstraße 19.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Prim. MR Dr. Walter Dorner Präsident der Ärztekammer für Wien
  • Dr. Franz Zdrahal Leiter Mobiles Caritas Hospiz Wien Präsident der Österreichischen Palliativgesellschaft (OPG)

- Dr. Bernhard Breindl
Referent für Ethik und Hospiz der Ärztekammer für Wien

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer für Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 01/1223
Fax: (01) 515 01/1289
hpp@aekwien.or.at
http://www.aekwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAW/OTS