Ungarn bietet Hilfe für Hochwasserkinder

Wer schnell hilft, hilft doppelt!

Wien (OTS) - Nach diesem Motto haben Dipl.Ing. Dipl.Kfm. Jeno Udvardi, Gesandter der Republik Ungarn in Österreich und Dr. János Erdei, Direktor des Ungarischen Tourismusamtes in Wien, am vergangenen Mittwoch, den 14. August 2002, spontan den Landeshauptmännern Dr. Josef Pühringer/Oberösterreich und Dr. Erwin Pröll/Niederösterreich sowie den Landesstellen des Roten Kreuzes eine Einladung für 200 Kinder, je 100 aus den Hochwasser-Katastrophengebieten in Ober- und Niederösterreich, übermittelt und die Kinder zu einem Urlaubsaufenthalt noch vor Schulbeginn an den Balaton eingeladen.

Schon ab morgen, den 20. August bis 2. September können Kinder zwischen 10 und 14 Jahren aus den Überschwemmungsgebieten noch ein paar unbeschwerte Ferientage vor Schulbeginn erleben und sich vom Schock erholen. Diese Einladung gilt auch darüber hinaus noch bis Mitte Oktober für Schüler und Schulklassen, für die aufgrund der Evakuierungen ein regulärer Unterricht noch nicht möglich ist.

Das Ungarische Tourismusamt übernimmt hierfür sämtliche Kosten für Aufenthalt und volle Verpflegung, auch für mitreisende Betreuer, sowie für die Busse, die von der renommierten Firma BLAGUSS zum Selbstkostenpreis für den gesamten 10-tägigen Aufenthalt zur Verfügung gestellt werden. Damit können vor Ort neben dem Animations-, Spiel- und Sportprogramm auch Ausflüge mit den Kindern gemacht werden. Etwa in das Natur- und Vogelreservat "Kleiner Balaton" oder in die "Puszta" und vieles mehr. Spiel, Spaß und Abwechslung sind jedenfalls garantiert. Ebenso wie eine kurze Entlastung der schwer geprüften Eltern während der ersten Aufräumungsarbeiten.

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt
A-1010 Wien, Opernring 5
Tel.: 01/585 20 12-13
Fax: 01/585 20 12-15
ungarn@ungarn-tourismus.at
http://www.hungarytourism.hu
http://www.travelport.hu

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN/OTS