AK-Pressegespräch: Keine Privatisierung öffentlicher Dienstleistungen durch die GATS-Hintertür

Wien (AK) - Wasser, Bildung, Verkehr und Postdienste sollen
weltweit für den privaten Wettbewerb geöffnet werden. Das ist der zentrale Punkt der laufenden Verhandlungen in der Welthandelsorganisation (WTO) zum Dienstleistungsabkommen (GATS). Die Lebensqualität der Bevölkerung hängt aber gerade von der Qualität der öffentlichen Dienstleistungen ab. Die AK fordert daher die Herausnahme der öffentlichen Dienstleistungen aus dem GATS-Abkommen.

AK-Pressegespräch: Keine Privatisierung öffentlicher Dienstleistungen durch die GATS-Hintertür

mit
Werner Raza, Abteilung Außenwirtschaft, AK Wien

Donnerstag, 22. August 2002, 18.00 Uhr
AK Wien Hauptgebäude, 3. Stock, Zimmer 300
1040, Prinz Eugen-Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei diesem Pressegespräch begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Christian Spitaler
Tel.: (++43-1) 501 65-2152
christian.spitaler@akwien.or.at
http://www.akwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AK1