Häuser zum Leben: 23.000 Euro für Hochwasseropfer

Spontane Solidarität der älteren Generation

Wien (OTS) - Gerade jene Bevölkerungsgruppe, die am eigenen Leib schwere Verwüstungen ihres unmittelbaren Lebensbereiches - verursacht durch 2 Weltkriege - miterleben musste, zeigt spontan ihr Mitgefühl mit den Opfern der Flutkatastrophe.

Tausende BewohnerInnen der Häuser zum Leben des Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohnhäuser spendeten bisher über 23.000 Euro, und in der nächsten Woche wird in einigen Häusern weiter fleißig gesammelt. "Wir würden gerne vor Ort bei der Beseitigung der Schäden tätig sein und helfen, leider sind viele von uns dazu nicht mehr in der Lage. Aber was wir tun können ist,
in Gedanken und mit unseren Herzen bei den Leidtragenden zu sein, zu denen auch viele ältere Menschen gehören, die ihr Hab und Gut verloren haben. Daher haben wir sofort eine Sammlung veranstaltet" -so die Begründung in einem Schreiben an die Hochwasser-Soforthilfe des ORF.

Der Spendenaktion haben sich auch Angehörige, Gäste und viele MitarbeiterInnen des Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohnhäuser angeschlossen. (Schluss) mh

Rückfragen & Kontakt:

Martina Hödl
Marketing & PR
Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser
Tel.: 313 99-360
hoedl@kwp.at
http://www.haeuser-zum-leben.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS