Fußi: Schüssel missbraucht Hochwasserkatastrophe um Abfangjäger-Diskussion zu torpedieren

Fußi: "Ein äußert schäbiges Vorgehen der Bundesregierung!"

Wien (OTS) - Harte Kritik erntet die Bundesregierung für den geplanten Ablauf der auf Mittwoch verschobenen Sondersitzung. Bekanntlich beginnt die Sitzung um 11 Uhr und bereits eine Stunde später wird BK Schüssel eine Erklärung zur Hochwasserkatastrophe abgeben. Fußi: "Diese Vorgangsweise ist schäbig. Die Regierung missbraucht die vielen leidgeplagten Hochwasseropfer, um uns die Sondersitzung, die ja zum Thema Abfangjäger-Ankauf beantragt worden war, abzuschießen. Das ist wirklich letzklassig und ist zutiefst unmoralisch!"****

Die Bevölkerung werde diesen populistischen Versuch vom Thema Kampfjets abzulenken, durchschauen, so Fußi weiter. Fußi erneuerte auch weiterhin die Forderung, die Steuergelder, die für den Ankauf beim Fenster hinausgeschmissen würden, den Geschädigten der Hochwasserkatastrophe im Rahmen des Katastrophenfonds zur Verfügung zu stellen und Maßnahmen im ökologischen Wasserbau zu setzen. (SCHLUSS)

Rückfragen & Kontakt:

Die Demokraten
BV Rudolf Fußi
Tel.: ++43 699 105 032 53
office@die-demokraten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEM/OTS