Österreich 1: Zwei Sendungen zum 175. Geburtstag von Josef Strauß

Wien (OTS) - Anlässlich des bevorstehenden 175. Geburtstages von Josef Strauß am 20. August 2002 gestaltet Otto Brusatti am 15. August das Ö1-Konzert mit dem Titel "Der Josef und seine Brüder". Um 19.30 Uhr sind "Strauß-Highlights als Spiegel der Musikhighlights in der Josef-Strauß-Ära" in Österreich 1 zu hören.****

Josef Strauß wurde am 20. August 1827 in "die" Musikerdynastie schlechthin hineingeboren, im Todesjahr Beethovens noch und nur 15 Monate vor Schuberts Tod, in die Zeit des Aufstiegs von Paganini und Liszt. Er wuchs auf, als Wagner und Verdi berühmt wurden, als die Musik in die Hochromantik hineinging, als sein Vater Johann Strauß und Lanner die vielen Möglichkeiten und Wirkungsweisen dessen erfanden, was später U-Musik und Entertainment hieß, als die Neue Musik übernational und zugleich nationalistisch wurde. Josef Strauß war eine Doppelbegabung und ein wahrscheinlich zutiefst unglücklicher, unzufriedener und mit sich selbst im Unreinen lebender Mensch. Als Depressiver wird er geschildert, vorsichtig, voll Phobien, aber gesundheitlich Raubbau an sich betreibend, im Familien-Clan eingebunden und doch von diesem beherrscht. Im Alter von 43 stirbt er in Wien. Ein Orchesterleiter, Vorgeiger und Auftritts-Musiker, der rasch mit der Popularitätswelle von Vater und Brüdern mitschwamm, und der sich in weniger Jahren zum Komponisten von über 300 Stücken entwickelt hat, manche davon zum Wichtigsten innerhalb der gesamten europäischen Musikhistorie zählend.

Wie entwickelte sich diese legendäre Musikfirma Strauß (jetzt aus dem Blickwinkel des Zweitgeborenen und nur 43 Jahre alt gewordenen)? Was ist diese Tanz-, Unterhaltungs- und zugleich symphonische Großmusik, welche von Josef und seinen Brüdern bis heute wirksam angeboten wurde? Wer war eigentlich Josef Strauß im Blickwinkel seiner Gesellschaft (1827 - 1870)? Diese und andere Fragen beantwortet Otto Brusatti am 15. August um 16.05 Uhr im "Ö1-Konzert" unter dem Titel "Der Josef und seine Brüder".

Um 19.30 Uhr folgt die zweite Sendung in Ö1 anlässlich des 175. Geburtstages von Josef Strauß: Otto Brusatti präsentiert "Strauß-Highlights als Spiegel der Musikhighlights in der Josef-Strauß-Ära". Man muss nur einmal in sie hineinhören, in die großen Orchester-Abschnitte der Strauß-Musik. Und dann Vergleiche anspielen: mit Wagner und Liszt oder Bruckner und Brahms. Und man sollte die Musik auch jener der anderen Stars der Zeit gegenüberstellen, den frühen Operetten-Bühnenwerken oder der aufkommenden Wiener Lieder-Tradition. Und man wird Josef Strauß auch gefügig mit Schubert oder Lanner vergleichen dürfen ...(hb)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: 01/501 01/18175

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/OTS