ÖAMTC: Ab Mittwoch Sperre des äußeren Neubaugürtels

Umfangreiche Stauungen auf Umleitungsstrecke befürchtet

Wien (ÖAMTC-Presse) - Ab Mittwoch müssen Wiens Autofahrer eine zusätzliche Hürde meistern: Der äußere Neubaugürtel wird zwischen der Hütteldorfer- und der Goldschlagstraße für knapp zwei Wochen gesperrt. Die Umleitung wird zweispurig über die Löhrgasse erfolgen. Der ÖAMTC rechnet mit umfangreichen Stauungen am äußeren Hernalser-, Lerchenfelder- und Neubaugürtel.

ÖAMTC-Verkehrsexperte Roman Michalek empfiehlt, den Lerchenfelder-und Neubaugürtel während der Verkehrsspitzen nach Möglichkeit großräumig zu umfahren. Bei Überlastung der Umleitung über die Löhrgasse bietet sich eine Ausweichmöglichkeit über die Schweglerstraße an. "Damit das Einreihen von vier auf zwei Spuren am Gürtel vor der Ableitung in die Hütteldorfer Straße möglichst problemlos funktioniert, wäre auch eine Regelung durch die Polizei wünschenswert", so Michalek.

Die Baustellen-Einrichtung wird in der Nacht vom 13. auf den 14. August erfolgen. Der Grund für die Sperre sind Gleisbauarbeiten der Wiener Linien. Am Montag, den 26. August, sollen die Arbeiten beendet sein.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Bei

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/ÖAMTC-Presse