Zehn Jahre Marktgemeinde Lichtenwörth

LH: Pröll- Gemeinschaftsgeist statt Egoismus

Lichtenwörth (OTS) - Vor zehn Jahren wurde Lichtenwörth, Bezirk Wr. Neustadt, zum Markt erhoben, heute feierte die 3.200 Einwohner-Gemeinde dieses Jubiläum. Und zwar, so Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, in seiner Festansprache, mit einem Fest, das in einer Zeit, die oft vom Egoismus geprägt wird, Gemeinschaftsgeist und Familiensinn demonstriert. Lichtenwörth hat in diesen zehn Jahren einen erheblichen Aufschwung genommen, nächstes großes Vorhaben ist die Errichtung eines Gewerbeparks. Bürgermeister Alois Proksch dankte in diesem Zusammenhang LH Pröll für seine Unterstützung: Gestern ist der positive Bescheid des Landes über die erforderliche Umwidmung eingelangt.

Die Lichtenwörther können stolz auf das in den letzten Jahren Erreichte sein, erklärte der Landeshauptmann, vor allem auch auf das funktionierende Gemeinschaftsleben. Es sei heute möglich, auf Knopfdruck mit der ganzen Welt zu kommunizieren, aber das Gespräch mit dem Nachbarn werde oft vergessen. Es gelte, das rechte Maß zu finden, also in der heimat verwurzelt zugleich den Blick weltoffen nach vorne zu richten.

Der Präsident des NÖ-Gemeindevertreterbandes der SPÖ, Anton Koczur, bezeichnete Lichtenwörth als "Vorzeigegemeinde" und unterstrich die Bedeutung der Kommunen als Fundamente der Länder und der Republik.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS