ÖAMTC: Zweite Reisewelle aus Bayern rollt durch Österreich

Zufahrt Felbertauern Tunnel auf Salzburger Seite gesperrt

Wien (ÖAMTC-Presse) - Seit den Nachtstunden rollt die angekündigte zweite Reisewelle aus Bayern durch Österreich in Fahrtrichtung Süden.

Wie der ÖAMTC meldet, wurde auf der Tauern Autobahn vor dem Tauern Tunnel / Nordportal bereits kurz nach zwei Uhr die Blockabfertigung aktiviert. Samstag in den frühen Morgenstunden reichte hier der Stau acht Kilometer weit zurück. Die Verzögerung auf der Fahrt ins Urlaubsziel betrug rund ein bis zwei Stunden. Pro Stunde wurde eine Frequenz von 1.400 Fahrzeugen Richtung Süden und 1.100 Fahrzeugen Richtung Norden gezählt.

Im Reiseverkehr ereignete sich Samstagfrüh auf der Zufahrt zum Felbertauern Tunnel zwischen Mittersill und Lienz auf Salzburger Seite ein folgenschwerer Frontalunfall. Nach Informationen des ÖAMTC wurden vier Personen, davon ein Kind, zum Teil schwer verletzt. Die zwei ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 4 und Christophorus 7 waren im Einsatz. Die wichtige Nord-Süd-Verbindung war stundenlang für den Verkehr in beiden Richtungen gesperrt.

Auch an den Grenzen war laut ÖAMTC der Andrang sehr lebhaft. Die Wartezeiten im Einzelnen: Drasenhofen, Klingenbach und Karawanken Tunnel jeweils eine Stunde bei der Ausreise, Heiligenkreuz in beiden Richtungen eine Stunde und Nickelsdorf Ausreise zwei, Einreise eine Stunde.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko
10.08.02

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/ÖAMTC-Presse