ARBÖ: Verkehrskollaps auf Österreichs Straßen

Wien (ARBÖ) - Heute Vormittag ereignete sich auf der A1, der Westautobahn, in Richtung Salzburg, im Baustellenbereich, zwischen St. Pölten/Süd und Loosdorf ein Unfall. Gleich darauf bildete sich ein Kilometer langer Stau, bei dem noch einige Auffahrunfälle hinzukamen. Dieser weitete sich auf eine Länge von 20 Kilometern aus. Obwohl die Unfallstelle schnell geräumt werden konnte, löste sich der Verkehr, auf Grund der anderen Unfälle, laut ARBÖ -Informationsdienst, nur schwer auf.

Nicht nur im Bereich St. Pölten kam es zu einem Verkehrsstillstand, sondern auch auf der A2, der Südautobahn, in Richtung Graz, zwischen dem Knoten Guntramsdorf und Wr. Neudorf. Grund dafür war ebenfalls ein Unfall. Der Stau reichte bis auf die A23, Südosttangente, bis zur Hanssonkurve zurück.

Auch in Salzburg, auf der A10, der Tauernautobahn, gab es kein Weiterkommen mehr. Der Tauerntunnel musste in beide Richtungen für 1 Stunde gesperrt werden, da ein Lastwagen Schweinefutter verloren hatte. Es bildete sich in kürzester Zeit ein Kilometer langer Stau, der auch dazu führte, dass der Verkehr, zwischen St. Michael und Rennweg, vor dem Katschbergtunnel, wechselweise angehalten wurde musste, meldet der ARBÖ-Informationsdienst.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Sabine Theinschnack
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/ARBÖ