Wien: Ausstellung über Tschernobyl

Wien (OTS) - Dem Thema der humanitären und ökologischen Katastrophe Tschernobyls widmet sich eine gemeinsame Ausstellung der Republik Belarus und der Stadt Wien unter dem Titel "Der 26. April". Vom 19. bis 31. August zeigt die Ausstellung in der Wiener Planungswerkstatt, Wien 1., Friedrich-Schmidt-Platz 9, Fotografien, Bilder und Skulpturen weißrussischer Künstler. Die Objekte erzählen dabei nicht nur von der Tragik und den Folgen der Katastrophe, sondern auch von der Schönheit der Landschaft und der schöpferischen Kraft der Menschen. Von Land und Leuten berichten auch einige Kinderzeichnungen aus der Region, die ebenfalls ausgestellt werden und zeigen, wie die Kinder die Folgen wahrnehmen.

Die Eröffnung wird am 20. August um 16 Uhr in Anwesenheit des Botschafters der Republik Belarus in Österreich, Prof. Dr. Viktar Gaisenak, und des Leiters der Kulturabteilung der Stadt Wien, SR Dr. Bernhard Denscher stattfinden.

Die Ausstellung macht in 16 Dokumentarfotos, 20 Gemälden, 2 Skulpturen und etwa 40 Kinderzeichnungen deutlich, dass die Katastrophe von Tschernobyl sich nicht auf die Nacht vom 25. auf den 26. April 1986 und die folgenden Tage beschränkt. Sie veranschaulicht, dass die Bevölkerung jeden Tag mit den Folgen leben muss. Gleichzeitig zeigen die Bilder der Ausstellung, dass das Leben weiter geht.

Zur Erinnerung: Am 26. April 1986 ereignete sich die bisher größte industrielle Katastrophe der Menschheit. Der Super-Gau im Kernkraftwerk Tschernobyl verstrahlte weite Gebiete. Vor allem Landstriche in Belarus, Russland und der Ukraine wurden radioaktiv kontaminiert. Seit dem muss die Bevölkerung der betroffenen Regionen um ihr Überleben kämpfen.

Durch die Veranstaltung soll jedoch nicht nur das Bewusstsein der Menschen für die Katastrophe geschärft werden, es werden auch die Beziehungen der beiden Hauptstädte Minsk und Wien weiter verbessert. Zurzeit verbringen 60 Kinder aus den betroffenen Regionen auf Initiative einer privaten Organstation einen dreiwöchigen Erholungsurlaub bei Gastfamilien in Österreich. Jedes Jahr erholen sich rund 100 solcher Kinder in und rund um Wien..

Die Ausstellung "Der 26. April" wird bis zum 31 August 2002 im Wiener Planungsbüro präsentiert und ist täglich (Mo, Di, Mi, Fr: 9-16 Uhr, Do 9-19 Uhr) geöffnet,. der Eintritt ist frei. Danach wird die Ausstellung in Genf und Brüssel gezeigt.

Allgemeine Information:
o Chernobyl info: http://www.chernobyl.info/de

(Schluss) eb

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Hannelore Ebner
Tel.: 4000/81 061
ebn@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS