DER STANDARD-Bericht: "Arabische Liga warnt: Irak-Krieg wird die Region destabilisieren" - Erscheinungstag 9.8.2002

Standard-Interview mit Generalsekretär Amr Moussa

Salzburg/Bagdad (OTS) - Der Generalsekretär der Arabischen Liga, Amr Moussa, warnt die USA vor einem Krieg gegen den Irak: Ein solcher Angriff, gekoppelt mit der Unterstützung der Rechtsregierung in Israel, werde "die Region eine lange Phase der Instabilität und Gewalt stürzen", sagt der ehemalige ägyptische Außenminister im Standard-Interview. "Es wird nicht bei Demonstrationen bleiben, und auch nicht bei unruhigen Wochen und Monaten", betont der Politiker während eines Besuches bei den Salzburger Festspielen.

Amr Moussa sieht klare Anzeichen, dass Saddam Hussein die UNO-Waffeninspektoren ins Land lassen will: "Ich glaube, die politische Entscheidung in Bagdad ist bereits gefallen."

Der irakische Staatschef selbst schlug hingegen in einer Rede an die Nation harte Töne an. Saddam erklärte Irak für unbesiegbar, sagte den USA im Falle eines Angriffs eine schmerzhafte Niederlage voraus und forderte von der UNO, ihre "Verpflichtungen" gegenüber Bagdad zu erfüllen. Washington zeigte sich von der Rede unbeeindruckt. (guha/red) Seiten 3 und 4

Rückfragen & Kontakt:

Der Standard
Tel.: (01) 531 70/428

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PST/OTS