ALPHA Österreich: Programmvorschau vom 12. bis 16. August 2002

Wien (OTS) - ALPHA Österreich, das ORF-Programmfenster in BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, präsentiert sein Programm von Montag bis Freitag in der Zeit von 21.00 bis 21.45 Uhr.

Montag, 12. August 2002: "Agendorf - Neues Leben im Niemandsland" Der kleine Ort Agendorf liegt jenseits der burgenländischen Grenze. Er gehört zu jenen westungarischen Gemeinden, die 1921 - trotz überwiegend deutschsprachiger Bevölkerung - bei Ungarn verblieben sind. Das dunkelste Kapitel in der Ortsgeschichte war die Vertreibung von etwa 1.600 Deutsch-Agendorfern unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg. Von dieser Minderheit gehen heute wichtige Impulse für eine Erneuerung des Dorflebens aus. Dazu gehören die Errichtung eines deutschsprachigen Kindergartens und einer Schule. Der prominenteste Agendorfer, der Leiter der "Burgenland-Kapelle", besucht gelegentlich seine Freunde in seiner alten Heimat und spricht heute ohne Ressentiments über die Vergangenheit. Die Hoffnung auf eine bessere Zukunft mit der Erweiterung der Europäischen Union wächst mit jedem Tag.

Dienstag, 13. August 2002: "Weltkulturerbe Neusiedler See"
Der See und sein Land stehen im Mittelpunkt dieser Dokumentation aus dem Landesstudio Burgenland. Gestalterin Uschi Titz lädt ein zu einem Streifzug durch die einzigartige Landschaft, die im Dezember 2001 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Der Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel mit seinen unzähligen Wasservögeln und anderen vom Aussterben bedrohten Tierarten sowie die bäuerliche Architektur mit Presshäusern und Kellergassen in den Orten rund um den See sind alljährlich Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen aus dem In- und Ausland.

Mittwoch, 14. August 2002: "Maria Himmelskönigin - Lieder zur Muttergottes"
Im Burgenland genießt Maria, die Himmelskönigin, eine besondere Verehrung. Das Land hat bekanntlich bis 1921 zu Ungarn gehört, das sich seit den Tagen Stephans des Heiligen unter den Schutz Mariens, der Patrona Hungariae, gestellt hat. Zahlreiche Lieder und Marienheiligtümer zeugen noch heute von einer tiefen Frömmigkeit gegenüber der Gottesmutter. Überlieferte Lieder sowie Musik von Paul Esterházy und Joseph Haydn erklingen in verschiedenen burgenländischen Gotteshäusern. Gestaltung: Sepp Gmasz.

Donnerstag, 15. August 2002: entfällt / Feiertagsschema

Freitag, 16. August 2002: "Klingendes Österreich: Von der Donau in den Seewinkel"
Die musikalische Reise mit Sepp Forcher führt dieses Mal von Wien aus donauabwärts bis Hainburg. Im Verlauf dieser Donauschifffahrt werden Abstecher an Land unternommen. So werden das Fischereimuseum in Orth, die Ausgrabungen in Carnuntum, das Haydn-Haus in Rohrau sowie die Lange Lacke besucht. Musikalisch wird Sepp Forcher von den Wiener Stadtmusikanten, der Trachtenmusikkapelle Trautmannsdorf und auch vom Ensemble Feri Janoska unterstützt. Ein Beitrag von Kurt Liewehr.

Wiederholt werden die Sendungen von ALPHA Österreich jeweils am folgenden Werktag um 16.00 Uhr auf BR-alpha. Am Samstag und Sonntag werden keine ALPHA Österreich-Sendungen gesendet. Eine Themenübersicht der weiteren ALPHA Österreich-Sendungen finden Sie im ORF TELETEXT auf Seite 308 und im Internet unter http://magazine.ORF.at/alpha.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Eva Maderbacher
(01) 87878 - DW 12468
http://tv.ORF.at
http://kundendienst.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/OTS