ÖAMTC: Schwere Unfälle legten A 10 in Salzburg lahm

Zweistündige Sperre und 14 km Stau

Wien (ÖAMTC-Presse) - Zwei schwere Unfälle verursachten Donnerstagmittag einen rund 14 Kilometer langen Stau auf der Tauern Autobahn (A 10) in Salzburg. Laut ÖAMTC-Informationszentrale musste die Autobahn in Fahrtrichtung Walserberg für rund zwei Stunden gesperrt werden.

Wie die ÖAMTC-Informationszentrale meldet, hatte sich zunächst auf bayrischer Seite des Walserberges ein schwerer Bus-Unfall ereignet. Dabei sollen rund 20 Personen verletzt worden sein. Innerhalb kurzer Zeit reichte der Stau von der West Autobahn (A 1) bis auf die Tauern Autobahn zurück. Nur wenige Stunden später passierte laut ÖAMTC auch auf der A 10 ein schwerer Unfall: Ein Richtung West Autobahn (A 1) fahrender Lkw geriet kurz nach der Abfahrt Salzburg Süd ins Schleudern und krachte gegen die Seitenleitschiene. Verletzt wurde dabei niemand, für die Aufräumungsarbeiten musste die A 10 allerdings rund zwei Stunden gesperrt werden.

(Fortsetzung mögl.)
ÖAMTC-Infromationszentrale / Bei

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/ÖAMTC-Presse