Fachverband Gastronomie prüft rechtliche Schritte wegen "Euro-Teuerungsstatistik"

Hinterleitner: "Falschmeldungen fügen der Branche erheblichen Schaden zu"

Wien (PWK570) - "Die vielfach zitierte EU-Statistik, in der die österreichische Gastronomie als ´Europreistreiber´ bezeichnet wurde, gibt es gar nicht. Dies wurde nun vom Europäischen Konsumentenschutz-Dachverband BEUC auch offiziell bestätigt", führt Helmut Hinterleitner, Obmann des Fachverbandes Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich, heute, Donnerstag, aus. Die Anfang dieser Woche vom Europäischen Konsumentenschutz-Dachverband BEUC präsentierte "Studie" beruhte auf Angaben der jeweiligen nationalen Verbraucherorganisationen. Der österreichische Verein für Konsumenteninformation (VKI) lieferte jedoch keine Preisentwicklungsstatistik, sondern ausschließlich eine Beschwerdebilanz von Konsumenten für die einzelnen Branchen. In der Folge wurden vom Europäischen Konsumentenschutz-Dachverband Prozentsätze, die sich auf die Zu- und Abnahme von Beschwerden in einer Branche bezogen als Preissteigerungen dargestellt.

"Durch diesen peinlichen Fehler der Konsumentenschützer wurde die österreichische Gastronomie in ganz Europa völlig zu Unrecht als Europreistreiber hingestellt", betont Hinterleitner und befürchtet nun einen Imageschaden für Österreichs Gastronomie. "Dem europäischen Dachverband BEUC hätte dieser Fehler vor Veröffentlichung der "Studie" wohl auffallen müssen", so Hinterleitner weiter.

"Wir werden das nicht so hinnehmen und alle Möglichkeiten ausschöpfen, damit die österreichische Gastronomie nicht in Misskredit gebracht und vor derartigen Willkürakten künftig verschont bleibt", hält dazu Hinterleitner fest. Der Fachverband Gastronomie fordert eine Klarstellung des VKI und prüft derzeit auch rechtliche Schritte", so Hinterleitner abschließend. (GT)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 50105-4430
Fax: (++43-1) 50105-263
presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK570