Kuratorium Wald: Hände weg vom Fasangarten.

Rettungsaktion für den letzten Urwald im Herzen Wiens startet

Wien (OTS) - Das Naturjuwel Fasangarten darf wirtschaftlichen Projekten nicht zum Opfer fallen, so die Forderung des Sprechers des Kuratorium Wald, Andreas Tschugguel.

Fasangarten: Ein Urwald im Herzen Wiens

Der Fasangarten erstreckt sich mit 23 Hektar zwischen der Gloriette und der Maria Theresien Kaserne. Er ist ein unberührtes Naturjuwel, das zahlreichen bedrohten und schützenswerten Tier- und Pflanzenarten einen unverzichtbaren Lebensraum bietet. Viele dieser bedrohten Arten zählen im Rahmen des gesamteuropäischen Naturschutzwerk NATURA 2000 als absolut schützenswert. Darüber hinaus handelt es sich beim Schlosspark Schönbrunn, der den Fasangarten miteinschließt, um einen von 56 in Österreich unter Denkmalschutz stehenden schützenswerten historischen Gärten. Hinzu kommt, dass der Fasangarten Bestandteil des von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannten Gebietes ist. Daraus ergibt sich die Verpflichtung, diesen aufgrund seiner außergewöhnlichen weltweiten Bedeutung zu schützen und zu bewahren.

Touristenströme werden den Urwald zerstören...

Das nunmehr geplante Projekt, eine "Zweite Spanische Hofreitschule" entweder im Bereich der Gartenbauschule oder der Maria Theresien Kaserne zu errichten, stellt eine enorme Bedrohung für das Naturjuwel Fasangarten dar, so das Kuratorium Wald. Alle Beteuerungen der Fasangarten würde durch dieses Projekt unberührt bleiben, entbehren eines realistischen Blicks in die Zukunft. Ein touristischer Anziehungspunkt im Bereich der heutigen Maria Theresien Kaserne oder der Gartenbauschule würde einen enormen Besucherdruck in Richtung Schloss Schönbrunn und umgekehrt zur Folge haben. Eine Besucherlenkung von der geplanten "Zweiten Spanischen Hofreitschule" durch den Fasangarten nach Schönbrunn wäre unumgänglich. Dass damit langfristig die Absiedelung bedrohter Tier-und Pflanzenarten im Fasangarten und die Zerstörung des letzten Urwaldes im Herzen Wiens verbunden wäre, liegt auf der Hand, so Andreas Tschugguel vom Kuratorium Wald.

Aktion: Rettet den Urwald inmitten Wiens

Damit der letzte Urwald im Herzen Wiens für alle Zukunft erhalten bleibt, startet das Kuratorium Wald demnächst eine große Rettungsaktion, so Andreas Tschugguel abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Kuratorium Wald,
Tel. 01/4065938
od. 0676/7282738

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS