Film Festival 2002 - Halbbilanz

Besucherrekord zeichnet sich ab

Wien (OTS) - Gemeinsam mit Dr. Franz Patay, Leiter des Internationalen Musikzentrums (IMZ) präsentierte Vizebürgermeisterin Grete Laska Mittwoch Abend die erfreuliche erste Bilanz des 12. Film Festivals auf dem Rathausplatz.

"Mit 368.000 Besuchern nach 38 Tagen beim diesjährigen Film Festival wurden alle bisherigen Besucherrekorde gebrochen. Es zeigt sich damit einmal mehr, dass das Miteinander von Liebhabern der klassischen Musik und jenen, die einfach Kulinarium und Urlaubsflair genießen wollen, wunderbar zu vereinigen ist", so Laska zum Zwischenergebnis.

Waren es 1992 noch etwa 260.000 Besucher die über die Gesamtzeit gezählt wurden, so ist das Film Festival nicht einfach ausschließlich zur lieben Tradition avanciert, sondern mit großen Erwartungen seitens der Gäste verbunden. Neue Programmhighlights, lukullische Novitäten und das passende Ambiente sind jedes Jahr aufs Neue gefragt.

Großes Interesse an Operetten

Neben den ausgesuchten, zum Großteil zuvor in Österreich noch nie gezeigten Filmen, erfreut sich der diesjährige Operettenschwerpunkt großer Beliebtheit. Darüber hinaus lockten abseits der Klassik "Die schönsten Melodien aus Filmen" und Nostalgisches von Walter Jurmann unter dem Motto "Veronika, der Lenz ist da" Massen auf den Platz vor dem Wiener Rathaus.

Auch die zweite Hälfte des Film Festivals steht im Zeichen eines hochkarätigen Programms: So werden einerseits Publikumsmagneten aus dem Monat Juli nochmals im August gezeigt. Beispielsweise: Aeros Große Tenorarien, Große Pas de deux, Les Ballets Trockadero de Monte Carlo, Die schönsten Melodien aus Filmen (The All-Time Best Musical Scores from Motion Pictures), sowie die Operettengala "Dein ist mein ganzes Herz." Die größten Stimmen, die schönsten Melodien, Galakonzert vor der Kaiservilla Bad Ischl.

Augustprogramm mit zahlreichen Raritäten

Außerdem erwartet die Opernfreunde eine Vielzahl an Neuheiten und sogar Stars vor Ort. Am 19. August wird das "Land des Lächelns" die Erfolgsproduktion der Operettenfestspiele Mörbisch 2001 erstmals am Rathausplatz zu sehen sein. Am 29. August wird mit "Hamlet" von Ambroise Thomas für Opernfeinspitze eine Rarität in sensationeller Besetzung (Thomas Hampson, Natalie Dessay, Jose van Dam, Michelle DeYoung etc.) aus dem Opernhaus Zürich zu sehen sein. Am 30. August wird Opernstar Thomas Hampson bei der Vorführung von "Macbeth" am Rathausplatz sein und für seine Fans Autogramme geben. Erwartet werden außerdem Marcello Viotti (Dirigent), Waltraud Meier, Fabio Armiliato sowie der Opernsänger Davide Damiani (Bariton)

Am 23. August "Figaros Hochzeit" in der Regie von Michael Heltau nach einer Inszenierung von Giorgio Strehler, eine Erfolgsproduktion der Wr. Festwochen, für alle jene die keine Karten bekommen haben.

Jene Produktionen die dieses Jahr wegen Regens abgesagt werden mussten, (Dave Brubeck und Viva Vivaldi) werden nächstes Jahr sicherlich wieder ins Programm aufgenommen. (Schluss) bz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Barbara Zima
stadt wien marketing service gmbh
Tel.: 319 82 00-0
zima@wien-event.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS