LR Bischof: Vorzeigeprojekt in Sachen Unfallverhütung

Sozialfonds-Beitrag für Sichere Gemeinden

Bregenz (VLK) – Die Initiative Sichere Gemeinden erhält für das laufende Jahr einen Beitrag von 200.000 Euro aus dem
vom Land und den Gemeinden finanzierten Sozialfonds. Für Gesundheitslandesrat Hans-Peter Bischof präsentieren sich
die Sicheren Gemeinden heute als ein "internationales Vorzeigeprojekt in Sachen bürgernahe Unfallverhütung". ****

Seit nunmehr neun Jahren geht es im Rahmen dieses
einzigartigen Modells darum, die Zahl der Haushalts-,
Freizeit- und Sportunfälle zu reduzieren. Landesrat
Bischof: "Voraussetzungen für eine nachhaltige
Unfallverhütung sind ein hohes Maß an Bewusstseinsbildung
und die partnerschaftliche Einbindung engagierter
Bürgerinnen und Bürgern in die Aktivitäten. Das ist das Erfolgsgeheimnis der Sicheren Gemeinden." Im April 2002 hat
die Weltgesundheitsbehörde WHO die Leistungen der
Initiative gewürdigt und alle Vorarlberger Gemeinden als
"safe community" zertifiziert.

Im vergangenen Jahr hat die Initiative Sichere Gemeinden
im ganzen Land insgesamt 392 Projekte mit einer Kostensumme
von 2,34 Millionen Euro durchgeführt. Die landesweite
Ausdehnung des Projektes war ursprünglich bis Jahresende
2001 befristet. Aber mittlerweile haben die äußerst
positiven Erfahrungen die Projektpartner zu einer
unbefristeten Verlängerung veranlasst. Neben dem Land und
allen Gemeinden sind die Gebietskrankenkasse, die
Allgemeine Unfallversicherungsanstalt, das Institut Sicher
Leben, die Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter,
die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft,
die Versicherungsanstalt der österreichischen Eisenbahnen
und die Sozialversicherungsanstalt der Bauern Partner der
Initiative Sichere Gemeinden.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/VLK