ARBÖ: Ferienbeginn in Bayern - Urlauberreiseverkehr mit steigender Tendenz

Wien (ARBÖ) - Der Urlauberreiseverkehr aus Deutschland hat auf Österreichs Straßen voll eingesetzt. Tausende Deutsche aus dem benachbarten Bayern sind auf dem Weg in den Süden. Schon seit den frühen Morgenstunden gibt es auf der A10, der Tauernautobahn, kein Weiterkommen mehr. Blockabfertigung und 20 Kilometer Stau vor dem Tauerntunnel entsprechen etwa einer Wartezeit von 3 Stunden. Auch auf der A13, der Brennerautobahn, in Richtung Italien, müssen die Autofahrer vor den Mautstellen mit Stau rechnen, der sich im Laufe des Tages noch erweitern wird, meldet der ARBÖ-Informationsdienst.

Auch an den Grenzen nach Slowenien und Ungarn warten Autofahrer bis zu 2 Stunden in der Ein- und Ausreise. Laut ARBÖ sind vor allem die Grenzübergänge Spielfeld (SLO), Nickelsdorf (H) und Heiligenkreuz (H) betroffen.

Aktuelle Verkehrsinformationen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, im Internet unter "www.verkehrsline.at" oder über den ORF-Teletext Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Sabine Theinschnack
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/ARBÖ