Diebstahl in Wien 4

Wien (OTS) - Im Juni 2002 wurden im Zuge einer Diebstahlserie in Wien 4., Favoritenstraße, in einer Schule aus unversperrten Klassenräumen Bargeld und Mobiltelefone gestohlen. Die Ermittlungen der Gruppe 2 der Kriminalabteilung des Bezirkspolizeikommissariates Wieden führten schließlich zur Festnahme dreier Burschen im Alter von 16 und 17 Jahren. Einer davon, der "Kopf" der Gruppe, war ehemals Schüler dieser Schule. Die Burschen waren über eine Mauer geklettert und kamen so in den Hof des Schulgebäudes. Insgesamt erbeuteten die Jugendlichen ca. 20-30 Mobiltelefone. Weiters hatten die Burschen mit einem unbekannten vierten Jugendlichen in Petronell, Niederösterreich, in ein Lokal eingebrochen. Dort hatten sie Bargeld aus der Handkasse, Zigaretten und HiFi-Geräte erbeutet. Aus dem Erlös der verkauften Gegenstände finanzierten zwei der Festgenommenen ihren Suchtgiftkonsum. Überdies dürfte einer der Jugendlichen Diebstähle in einer Schule in Bruck/Leitha verübt haben. Verschiedene Straßenraubüberfälle, bei denen Mobiltelefone erbeutet wurden, dürften ebenfalls von zwei der Festgenommenen verübt worden sein. Der Gesamtschaden bewegt sich zwischen 15.000.-- und 20.000.-- Euro. Die Jugendlichen wurden der Staatsanwaltschaft beim Jugendgerichtshof angezeigt und auf freien Fuß gesetzt. Die weitere Amtshandlung führt das Bezirkspolizeikommissariat Wieden.
W/02.08

Rückfragen & Kontakt:

Sicherheit & Hilfe
Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/OTS