Volksbegehren: Fußi sorgt für Abbruch von Schweitzer Pressekonferenz- Schweitzer entnervt

Schweitzer konnte Fragen nach illegaler Parteienfinanzierung und warum die F die Bürger aussackelt nicht beantworten

Wien (OTS) - Rudolf Fußi ist heute etwas gelungen, was noch keinem gelungen ist. Generalsekretär Schweitzer war sprachlos. Grund? Fußi fragte Schweitzer auf seiner PK "Illegale Parteienfinazierung": "Ist das ganze was die FPÖ hier aufführt im Vergleich zum Fall Rosenstingl und zu den Waffen-Millionen die hier durch den Eurofighter-Ankauf in Wahlkampfkassen fließen könnten, eine Kleinigkeit? Oder warum haben Freiheitliche so stark für den Eurofighter interveniert?" Schweitzer schwieg und sagte Fußi vor Journalisten: "Die Pressekonferenz is jetzt vorbei, du bewegst die auf dünnem Eis Kollege, wart auf mi Freind Fußi, wir redma donn von mir aus und dann sog i da wer da die Sachverhaltsdarstellung eingreicht hot!"

Fußi wartete und mit ihm 20 Journalisten. Schweitzer war hilflos und kam 20 Minuten lang nicht. 2 anwesenden Journalisten erklärte er laut Ohrenzeugen: " Wos sull i tuan? I bin imma so hülflos in suiche Situationen!"

Schweitzer nach 20 Minuten zu den noch immer wartenden Journalisten: "Wos wuits ihr jetzt no olle do? Wos isn do jetzt?" Darauf Fußi: "Wir wollen Aufklärung warum die Abkassiererpartei FPÖ den Leuten in so schlechten Zeiten das Geld aus der Tasche zieht!" Schweitzer verweigerte, Fußi ließ sich mit Geldscheinen in der Hand (Symbol für Schmiergeld) mit hilflosem Schweitzer im Hintergrund fotografieren und verließ dann zufrieden die PK. "Einfach hilflos, einfach FPÖ!"(SCHLUSS)

Rückfragen & Kontakt:

Die Demokraten
BV Rudolf Fußi
Tel.: ++43 699 105 032 53
office@die-demokraten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEM/OTS