ZWEITER BERICHT ÜBER ANWENDUNG DER GENTECHNIK IN ÖSTERREICH Bericht umfasst Zeitraum von Juni 1998 bis Juni 2001

Wien (PK) - Die Gentechnikkommission hat nunmehr den zweiten
Bericht über die Anwendung der Gentechnik in Österreich
vorgelegt, der den Zeitraum vom 1. Juni 1998 bis zum 1. Juni 2001 umfasst. Er enthält eine zusammenfassende Darstellung der durchgeführten Arbeiten mit gentechnisch veränderten Organismen
in geschlossenen Systemen und informiert über den Bereich des Freisetzens von GVO und des Inverkehrbringens von diesbezüglichen Erzeugnissen. Außerdem befasst er sich mit dem Thema Genanalysen und Gentherapien am Menschen. (III-160 d.B.)

Die Gentechnikkommission und ihre drei wissenschaftlichen Ausschüsse sind beim Bundesministerium für soziale Sicherheit und Generationen zur Beratung der Behörde über grundsätzliche Fragen der Anwendung der Gentechnik eingerichtet. Des weiteren obliegt
der Gentechnikkommission die Beschlussfassung über vorgeschlagene Abschnitte des Gentechnikbuches, in dem der Stand von
Wissenschaft und Technik für alle gesetzlich vorgesehenen
Bereiche des Einsatzes der Gentechnik in Österreich zu dokumentieren ist. (Schluss)

AVISO: Ausführlicher siehe Homepage des Parlaments -www.parlament.gv.at - Menüpunkt Parlamentskorrespondenz.

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
pk@parlament.gv.at, http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA/PK1