ASFINAG: Ab kommendem Dienstag ist die Baustelle auf der A 2 bei Wien halbiert

Gutes Baustellenmanagement ermöglicht Verkürzung der Baustelle bereits rd. ein Monat früher als vorgesehen

Wien (OTS) - Die größte Baustelle Österreichs unter Verkehr - jene auf der A 2 Süd Autobahn - wird in der Nacht von kommendem Montag, 5. August 2002, auf Dienstag 6. August 2002, um mehr als die Hälfte verkürzt.

ASFINAG-Vorstandsdirektor DI Franz Lückler: "Durch das optimierte Baustellenmanagement, die engagierte Projektleitung durch das Landes Niederösterreich und nicht zuletzt durch die gute Arbeit der an der Baustelle tätigen Arbeiter war es möglich, die Fertigstellung dieses Teilabschnittes um einen so großen Zeitraum zu beschleunigen!"

In diesem Bereich sind derzeit rund 145.000 Fahrzeuge täglich unterwegs. Die ASFINAG hat in einer zweijährigen Vorbereitungsphase die Möglichkeit geschaffen, dem Verkehr genauso viele Fahrstreifen zur Verfügung zu stellen wie ohne Baustelle. Dadurch haben sich bisher die Verzögerungen des Verkehrsablaufes im Vergleich zu früher nicht erhöht.

Lückler: "Ein durchdachtes und umfangreiches Sicherheitssystem hat die Unfallzahlen im Baustellenbereich bisher auf niedrigstem Niveau gehalten. Und selbst bei einem Unfall ist die Fahrbahn in diesem Bereich durch entsprechende Vorkehrungen viel rascher geräumt als auf anderen Strecken!"

Diese Großbaustelle auf der A 2 wird voraussichtlich noch bis Mitte September bestehen. In den Wintermonaten wird die Strecke wieder ohne Behinderungen befahrbar sein. Erst kommendes Jahr ab März ist vorgesehen mit der Sanierung der Richtungsfahrbahn Wien zu beginnen. Im Jahr 2006 wird die Generalsanierung der Süd Autobahn vor Wien gleichzeitig mit der Anbindung der S 1 (die ehemalige B 301) abgeschlossen sein.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG-Pressesprecher Harald Dirnbacher
Tel.: +43 / 1 / 531 34-10830
Mobil: +43 / 664 421 26 29

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF/OTS