Bewaffneter Bankraub in Wien 5

Wien (OTS) - Am 01.08.2002, gegen 14.40 Uhr betrat ein bislang unbekannter Täter die in Wien 5, Margareten Gürtel, etablierte Filiale eines Bankinstitutes, begab sich zur Kassa und bedrohte die 26-jährige Bankangestellte mit einer Pistole. Er forderte die Herausgabe von sämtlichen Banknoten, die der unbekannte Täter in ein blaues Plastik Sackerl mit der Aufschrift "Intersport" verstaute. Anschließend flüchtete der Täter Richtung Arbeitergasse und in weiterer Folge in die Josef Schwarz Gasse. Dort konnte von Zeugen wahrgenommen werden, dass das mit dem Geld übergebene Alarmpaket explodierte. Der unbekannte Täter versuchte zwar, noch unversehrte Geldscheine zu sichern, flüchtete jedoch in weiterer Folge in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleitete Alarmfahndung verlief negativ. Der unbekannte Täter erbeutete einen hohen Bargeldbetrag. Bei dem Überfall wurde niemand verletzt. Der Täter wurde von der Überwachungskamera gefilmt und liegen Lichtbilder im Sicherheitsbüro, im Journaldienst, auf. Die Amtshandlung führt das Sicherheitsbüro.

Personsbeschreibung des Täters: männlich, vermutlich asiatischer Herkunft, ca. 30 Jahre alt, 170 - 175 cm groß, stämmige Statur, dunkle Haare, bekleidet mit schwarzer Jacke und heller knielanger Hose, schwarze Handschuhe und maskiert mit einer dunklen Baseball Kappe.

SB/01.08.

Rückfragen & Kontakt:

Sicherheit & Hilfe
Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/OTS