Schwimm-EM in Berlin: Vöslauer und Franzi van Almsick gemeinsam auf Erfolgswelle

Bad Vöslau (OTS) - Der Sprung nach Deutschland hat sich gelohnt:
Österreichs Nummer 1 unter den Mineralwässern gelingt in Berlin ein sensationeller Start. Parallel zur Schwimm-Europameisterschaft schlägt die Vöslauer-Markteinführung in ganz Deutschland mediale Wellen - unterstützt durch Franziska van Almsick, deren attraktive Rückansicht im Wettkampf nur ihre Konkurrenz zu sehen bekommt.

Von einem enormen Medienecho begleitet wird der Deutschland-Start von Vöslauer: Pünktlich zur Schwimm-WM löscht Österreichs beliebtestes Wasser in der Trend-Metropole Berlin den Durst der Zeit. Als dynamische Leitfigur des heimischen Marktführers überzeugt Superstar Franziska van Almsick nun auch ihre Landsleute von ihrem Lieblings-Mineralwasser und überrascht nebenbei auch die Sportwelt mit einem strahlenden Comeback.

Franzi auf Gold-Kurs

29.07.02 - Erstes Gold mit der Staffel

Franziska holt mit der Damen-Staffel (Katrin Meißner, Petra Dallmann, Sandra Völker, Franziska van Almsick) über 4x100m Freistil die Gold-Medaille. Mit der Zeit von 3:36,00 Minuten stellten die Schwimmerinnen einen neuen Weltrekord auf. Dies kann man nur als gelungenen Auftakt für die Europameisterschaften bezeichnen.

30.07.02 - Zweites Gold mit der Staffel in Folge

Beim zweiten Auftritt mit der Staffel (Petra Dallmann, Alessa Riess, Hannah Stockbauer, Franziska van Almsick) holt Franziska über 4x200m Freistil in 7:59,07 Minuten ihre zweite Goldmedaille in Folge.

31.07.02 - Am laufenden Band

Gold über 100m Freistil Franziska gewinnt in 54,39 Sekunden 100m Freistil und erringt ihre erste Einzel-Goldmedaille bei der Schwimm-EM.

Am kommenden Samstag, den 3. August, wird Franzi in ihrer Königsdisziplin, dem 200m Freistiel an den Start gehen: "Ich versuche mich zu entspannen und so locker wie möglich zu bleiben." Almsick zeigt sich im Vöslauer-Spot so sehr mit ihrer Natur vereint, dass sie zum Delphin wird. Vielleicht kann sie mit diesem Gefühl dem starken Druck beim anstehenden Bewerb standhalten.

"Zurück zu Deiner Natur"

"Ganzheitliches Wohlbefinden bedeutet, zur eigenen Natur zu finden, ausreichend zu trinken, sich gesund zu ernähren, Sport zu treiben und Spaß am Leben zu haben", bekennt Goldfisch Franzi. Unter dem Leitsatz "Zurück zu Deiner Natur" steht auch die Markteinführung von Vöslauer: Im Zuge der großangelegten Kommunikationskampagne ist die sympathische Berlinerin seit Wochen auf Plakaten und Anzeigen im gesamten Großraum Berlin präsent; Schlagzeilen in Printmedien von "Bild" bis FAZ informieren zusätzlich über alle Details.

Im Mittelpunkt des Interesses steht eindeutig der Vöslauer-Spot, der in 130 Berliner Kinos läuft und derzeit auch auf ORF zu sehen ist. In dessen Folge entbrannte eine heiße Mediendebatte über Franzis Rückansicht: In einem eleganten schwarzen Kleid schreitet Franziska van Almsick darin der aufgehenden Sonne entgegen. Sie streift Schal und Schuhe ab, dann fällt auch das Kleid. Vor dem Sprung in den Pool mit anschließender Verwandlung des "Goldfischs" in einen Delphin ist auch die nackte Rückenansicht zu sehen.

Wasser - das gemeinsame Element

Im Spot stärkt sich Franziska van Almsick mit einem Schluck aus der Vöslauer-Flasche. Und auch im wirklichen Leben gibt Vöslauer der Sportlerin die Unterstützung, die sie braucht: Bereits seit 2001 schwimmt Franzi mit Sponsor Vöslauer an ihrer Seite. Eine für beide Seiten erfolgreiche Zusammenarbeit, wie der Vorstandsvorsitzende der Vöslauer Mineralwasser AG, Dr. Alfred Hudler, betont: "Wie niemand sonst verkörpert Franziska van Almsick die Kern-Werte von Vöslauer:
Reinheit, Klarheit und Natürlichkeit. Auch ihr Element ist das Wasser, und im Wasser findet sie zurück zu ihrer Natur."

Weitere Informationen: http://www.voeslauer.com

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original
Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Verena Stanglauer
Trimedia Communications
Tel.: 01/524 43 00-19
verena.stanglauer@trimedia.at

Mag. Bernadette Larcher
Pressestelle Vöslauer
Tel.: 02252/401-46 15
bernadette.larcher@voeslauer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI/OTS