Vladyka: Neue Park&Ride-Anlage in Fischamend: Dreimal so viele Parkplätze für Pendler

Mit einer Beteiligung von 40 Prozent der Gesamtkosten unterstützt das Land Niederösterreich den Bau einer Park&Ride-Anlage an der Haltestelle Fischamend

St. Pölten, (SPI) - "Immer mehr Arbeitnehmer müssen weite Anfahrtswege zu ihrem Arbeitsplatz in Kauf nehmen. Um diesen das Pendeln zu erleichtern und gleichzeitig den öffentlichen Verkehr zu fördern wird an der Haltestelle in Fischamend eine Park&Ride-Anlage gebaut, an der sich das Land NÖ mit einer Kostenübernahme von 40 Prozent beteiligt", begrüßt Landtagsabgeordnete Christa Vladyka die Kostenbeteiligung. Zu Baubeginn kommen mit 69.003 Euro die Hälfte des Beitrages zu den Baukosten und der gesamte Beitrag zu den Grundkosten zur Auszahlung an die ÖBB, die als Bauherr die Baudurchführung ausführen. Gesamt beträgt die Beteiligung 106.120 Euro.****

Die Fertigstellung der Anlage soll noch im Herbst dieses Jahr erfolgen. Vladyka: "So können den Pendlern bereits vor Beginn des Winters die nötigen Parkplätze zur Verfügung gestellt werden. Die neue Anlage stellt einen wesentlichen Impuls zum Wechsel vom Privatauto zu einem öffentlichen Verkehrsmittel dar. Insgesamt verfügt die Park&Ride-Anlage über etwa 113 PKW-Stellplätze, was fast dreimal so viele sind wie bisher." Für die Zweiradfahrer gibt es 48 überdachte Zweiradabstellplätze und acht Mopedstellplätze. (Schluss) sk/fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI