"Was beinhaltet das neue Schadensersatzrecht für Autofahrer?"

Berlin (OTS) - Einmal kurz hinterm Steuer nicht aufgepasst und
einen Unfall gebaut -das kann teuer werden. Gut, dass die Haftpflichtversicherung für die meisten Schadensfälle bezahlt. Nun tritt am 1. August ein neues Schadensersatzrecht in Kraft. Dadurch ändert sich einiges für die Autofahrer, aber auch für Kinder und Beifahrer. Gabriel Fetzberger, Vorstand der Direct Line Versicherung AG, erklärt die wesentlichen Neuerungen:

0-Ton: (ors07111) Fetzberger 20 sec.

"Kinder haften demnach erst ab zehn Jahren, und nicht wie nach dem alten Gesetz ab sieben Jahren. Beifahrer in Privatautos haben jetzt Anspruch auf Schadenersatz oder ein Fußgänger zum Beispiel gerät ohne Verschulden auf die Fahrbahn und wird von einem Auto erfasst. Bisher hatte er hier keine Ansprüche, jetzt muss die Kfz-Haftpflicht aufkommen."

Die Versicherungen müssen also für ein höheres Risiko aufkommen. Heißt das, dass neue Verträge gemacht werden müssen?

0-Ton: (ors07112) Fetzberger 22 sec.

"Die Kfz-Versicherer sind gesetzlich verpflichtet, die neuen Haftungsrisiken für Autofahrer im Rahmen der alten Verträge mit abzusichern, ein neuer Vertrag ist nicht notwendig. Grundsätzlich jedoch sollte der Autofahrer wachsam sein, schließlich kann jeder zum 30. November des Jahres seine Autoversicherung kündigen, sofern der Vertragsablauf der 31.12. eines Jahres ist."

Denn die Verträge bleiben zwar die alten, aber wenn Autofahrer ihre Kfz-Versicherung in Anspruch nehmen, werden sie in der Schadensfreiheits-Klasse zurückgestuft, und das kann zu erhöhten Versicherungs-Prämien führen.

0-Ton: (ors07113) Fetzberger 21 sec.

"Die Schadenfreiheits-Klasse kann dadurch natürlich schneller verloren gehen, darauf muss die Versicherungs-Branche reagieren und neue Angebote für Autofahrer entwickeln. Direct Line bietet jetzt beispielsweise den "Nix-Passiert-Tarif", mit dem Autofahrer einen Unfall pro Jahr frei haben und nicht zurückgestuft werden. Eine echte Alternative zur bisherigen Rückstufungspraxis."

Gabriel Fetzberger von der Direct Line Versicherung AG empfiehlt Autofahrern deswegen, sich gründlich über ihre Versicherungstarife zu informieren. Oft kann ein Versicherungswechsel bares Geld sparen.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (Ors0711, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: Direct Line Versicherung AG

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Direct Line Versicherung AG,
Betina Welter,
Tel: 03328 - 449353 und
fischerAppelt Kommunikation GmbH,
Charlotte von Kielmansegg,
Tel: 030 - 726146729

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA/OTS