ARGE ALP: Botschafter für den Alpenraum

LH Sausgruber: Junge Alpinisten präsentieren sich

Bregenz (VLK) – Die ARGE ALP sucht für das Projekt
"Alpinismus mit Zukunft" junge Botschafterinnen und
Botschafter des Alpenraumes für eine Alpinwoche. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Ländern und
Regionen ist für Landeshauptmann Sausgruber überaus
bedeutsam, gerade junge Menschen haben die Möglichkeit,
sich einzubringen. Das ARGE ALP-Alpinwochenende bietet dazu
eine gute Gelegenheit. ****

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der ARGE ALP werden
drei Teilnehmer aus jedem ARGE-ALP-Land eingeladen, am
Projekt "Alpinismus mit Zukunft? Erfahrungen und
Perspektiven junger Botschafter des Alpenraumes" von
Samstag, 7. bis Sonntag, 15. September 2002 teilzunehmen.
Gemeinsam mit dem Alpenverein, Sektion Hohe Munde, werden
dafür junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahren gesucht, die
alpine Erfahrung mitbringen, teamfähig und
kommunikationsbereit sind sowie neben ihrer Muttersprache
noch englisch sprechen sowie italienisch bei
Deutschsprachigen und deutsch bei Italienischsprachigen.

Ziel der Alpinwoche ist es, dass die jungen Alpinisten
eine Botschaft über ihre Erfahrungen in Wort, Bild, Musik
oder sonstigen Medien verfassen und auch präsentieren, und
zwar bei der Sportmesse "sports & more" vom 3. bis 5.
Oktober 2002 in Telfs. Unter der Patronanz von
Spitzenbergsteiger Professor Peter Habeler werden mit
fachkundiger Anleitung anspruchsvolle Gipfel, Gletscher und
Wände in den Alpen Deutschlands, Österreichs, der Schweiz
und Italiens bestiegen, darunter die Zugspitze, die
Ötztaler Wildspitze, der Piz Bernina und die drei Zinnen.

Das Land Vorarlberg ist in der ARGE ALP durch
Landeshauptmann Herbert Sausgruber vertreten. Der Arbeitsgemeinschaft der Alpenländer (ARGE ALP) gehören
folgende Länder, Provinzen und Kantone an: Baden-
Württemberg, Bayern, Südtirol, Trentino, Lombardei,
Salzburg, St. Gallen, Tirol, Tessin, Graubünden und
Vorarlberg. Nähere Informationen und Anmeldungen unter www.telfs.com/gemeinde/festwoche oder Telefonnummer 0043/5262/6961109.
(ug,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/VLK