Frau Margot Klestil-Löffler fordert artgerechte Tierhaltung

Die Feiern zum 250jährigen Jubiläum des Tiergartens Schönbrunn fanden heute, Mittwoch, in einem "Jubiläumsfest" ihren Abschluß.

Aus diesem Anlaß überbrachte Frau Margot Klestil-Löffler die besten Glückwünsche und Grüße des Bundespräsidenten, der aufgrund von Terminverpflichtungen heute verhindert war. Direktor Pechlaner hatte das Ehepaar Klestil schon vor einiger Zeit in den Tiergarten Schönbrunn eingeladen. In ihrer Grußadresse wies Frau Klestil-Löffler auf die zentrale Rolle des Tierschutzes in unserer Gesellschaft hin. Wörtlich sagte sie: "Tiere sind ein Teil unserer Schöpfung, so, wie wir Menschen auch. Und so, wie wir Menschen, verdienen die Tiere Achtung, Respekt und eine entsprechende Behandlung. Vieles liegt beim Tierschutz im Argen, artgerechte Tierhaltung und -fütterung ist leider nicht selbstverständlich." Weiters betonte sie, daß letztlich auch die BSE-Krise eine Mahnung sei, verantwortungsvoller mit der Schöpfung umzugehen.

Bezugnehmend auf die nunmehr 10jährige Tätigkeit von Direktor Helmut Pechlaner, sprach Frau Klestil-Löffler davon, daß der jetzige Direktor es geschafft habe, aus einem Tiergefängnis eine Arche Noah zu machen. Erfreut zeigte sie sich darüber, daß Direktor Pechlaner nach seiner Verletzung durch einen Jaguar nun wieder genesen und voller Tatendrang sei.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei
Presseabteilung
Hofrat Dr. H. Magenschab
Tel. Nr.: 53422 / 230

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001