Borneos Nasenaffen vom Aussterben bedroht / NATIONAL GEOGRAPHIC

DEUTSCHLAND: Rodungen des Regenwalds dezimieren die Anzahl der Tiere / Beeindruckendes Bildmaterial der seltenen Affen

Hamburg (OTS) - Die auf Borneo lebenden Nasenaffen sind vom Aussterben bedroht. Holzfäller, Farmer und Feuer gefährden ihre Existenz. Wie NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in seiner aktuellen August-Ausgabe (EVT 29.07.2002) berichtet, leben nur noch rund 8 000 Tiere an den Küsten Borneos.

Besonders dramatisch ist diese Entwicklung vor allem deshalb, weil die Affen mit dem ausgeprägten Riechorgan nur auf der indonesischen Insel leben. Zum Überleben benötigen sie große zusammenhängende Waldflächen. Doch diese werden für die Landwirtschaft, die Trockenlegung von Sümpfen, den Bergbau und für Shrimpsfarmen an der Küste geopfert. Der Lebensraum der Tiere wird zunehmend verkleinert.

Der Schutz der Nasenaffen ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Die Anzahl der Tiere sinkt mit jedem Baum, der in ihrem Biotop gefällt wird.

Digitalisierte Fotos können per Mail oder ISDN verschickt werden. Oder Sie laden sich die Meldung mit den dazugehörigen Fotos von unserem Presseportal unter der Adresse
http://www.nationalgeographic.de/php/presse herunter. Weitere
Informationen zu den aktuellen Themen im Heft finden Sie außerdem im Internet unter http://www.nationalgeographic.de.

ots Originaltext: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Rückfragen & Kontakt:

NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Public Relations
Myriam Reinwein
Kehrwieder 8, 20457 Hamburg
Tel.: (0049/40) 3703-5526
Fax: (0049/40) 3703-5599

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS