Raubmord in Lebensmittelgeschäft

Wien (OTS) - Am 27.7.2002, kurz vor 17.00 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Mann mit gezogener Pistole die Filiale einer Lebensmittelkette in Wien 22., Biberhaufenweg. Er bedrohte die Kassierin und verlangte Geld. Im Geschäft waren sieben Angestellte und etwa 10 Kunden aufhältig, von denen allerdings nur einige das Geschehen wahrnehmen konnten. Da die Kassierin zu langsam reagierte, wiederholte der Täter seine Drohungen. Zu diesem Zeitpunkt kam der Leiter der Filiale, der 46- jährige Franz K. aus Pulkau/NÖ, hinzu und wollte eingreifen. Nach einer weiteren Drohung feuerte der Täter drei gezielte Schüsse auf K. ab, wovon zwei Projektile Brust bzw. Bauch des Opfers trafen. Nach dieser Tathandlung flüchtete der Täter aus dem Geschäft und wurde von einem Zeugen bis zur Ecke Ulanengasse Ecke Reihergasse verfolgt. Dieser gab bei seiner Einvernahme durch die Polizei an, er habe nach dem Verschwinden des Täters einen Mercedes älteren Baujahres, Farbe anthrazit/schwarz mit zwei Personen wegfahren sehen. Das Opfer des Raubmordes verstarb aufgrund seiner schweren Schussverletzungen noch am Tatort.
Das Sicherheitsbüro ersucht um Hinweise unter der Tel.Nr.:
31346/36072 im Zusammenhang mit der Fahndung nach dem oder den flüchtigen Tätern.

Täterbeschreibung:
Inländer, Wiener Dialekt, ca. 45 bis 55 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, verwahrlosten Gesamteindruck, bekleidet mit einem violetten Trainingsanzug mit hellen und grünen Strukturen und einer Schirmkappe.

SB/27.7.2002
Dt/27.7.2002

Rückfragen & Kontakt:

Sicherheit & Hilfe
hre Wiener Polizei
Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/OTS