Petrovic spricht sich in Tschechien gegen Veto-Drohungen aus Utl: Bei Eröffnung des Kulturfestes der Thayavölker im Rahmen des tschechisch-österreichischen Dialogforums

Wien (OTS) "Veto-Drohungen gegen den tschechischen EU-Beitritt sind entschieden abzulehnen. Dieses große Projekt für Tschechien soll alleine durch die tschechische Gesellschaft entschieden werden. Der EU-Beitritt eines befreundeten Landes ist zudem so wichtig, daß er nicht für innenpolitische Zwecke mißbraucht werden sollte, wie das in Österreich eine Regierungspartei immer wieder versucht", so Madeleine Petrovic, stv. Bundessprecherin der Grünen, im Rahmen der Eröffnung des Kulturfestes der Thayavölker in Mikulov, das von Intitiativen im Weinviertel, in Südböhmen und Mähren organisiert wurde. "Die Grünen sind gegen Temelin. Auch hier in der Tschechischen Republik gibt es TemelingegnerInnen. Aber wir setzen auf Vernunft und Gespräche und nicht auf Vetos oder Junktime", so Petrovic.

"Schon zum dritten Mal haben sich Leute hier aus der Region zusammengefunden, um gegen die herrschende Negativstimmung zwischen den beiden Ländern in der Grenzregion mit diesem Kulturfest ein Zeichen zu setzen. Die Menschen in der Region sind offenbar weiter als die Regierungen in Wien und in Prag", so Petrovic. "Die Grünen wollen den Beitrittsprozess der Tschechischen Republik zur EU dazu nützen, die österreichisch-tschechischen Beziehungen zu verbessern. Wir sind froh, dass sich PolitikerInnen und NGOs aus beiden Ländern im Rahmen eines Dialog-Forums ein Gespräch beginnen und damit eine Plattform gegen nationalistische Ressentiments aufbauen", erklärte Petrovic, die selbst im österreichisch-tschechischen Dialogforum daran mitwirkt, dass sich eine Parlamentariergruppe zu einem konstruktiven Dialog, jenseits der Regierungsauseinandersetzungen, findet.

Neben Petrovic sprach auch ein weiterer Unterstützer des Dialogforums, der tschechische Abgeordnete Karel Kühnel, der der tschechischen Regierungspartei Koalicje angehört.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6707
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/OTS