Falschgeld

Wien (OTS) - Am 26.7.2002, gegen 22.05 Uhr, versuchten der 20-jährige Henry P.K. aus Wien 6., und ein unbekannter Täter in Wien 1., Schwedenplatz, in einem Fastfood-Restaurant mit einer gefälschten 100 EURO-Banknote zu bezahlen. Da die Kassierin das Falschgeld erkannte, verließen die Täter das Lokal. Aufgrund von Personenbeschreibungen wurde von den Einsatzkräften eine Sofortfahndung durchgeführt. Mit Hilfe eines Angestellten konnte P.K. in der U-Bahnstation Schwedenplatz angehalten und festgenommen werden. Zum Vorfall befragt gab der Mann an, dass er, als er bezahlen wollte, bemerkte, dass mit dem Geldschein "etwas nicht in Ordnung ist". Die Fahndung nach dem unbekannten Täter verlief ohne Erfolg. Die Amtshandlung führt das Sicherheitsbüro.

S/26.7.2002

Rückfragen & Kontakt:

Sicherheit & Hilfe
Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/OTS